Auf diesen Seiten finden unsere Plege- und Patentiere Platz, die in der Pflegestelle aufgrund von Krankheiten, schlechtem Allgemeinzustand oder aufgrund des Alters leider verstorben sind.

Es tut uns sehr leid, dass diese Tiere oftmals nur sehr kurz ein schönes Leben bei uns kennenlernen durften und trotz aller Mühen nicht bei uns bleiben konnten.

Name: Emma

Von Emma gibt es leider kein Foto.

Emma kam mit Partner Sky in die Pflegestelle.

Als erstes gings zum Tierarzt, denn sie hat einen schlimmen, bereits blutigen Harnwegsinfekt. Er quälte sie wohl schon länger, leider war es zu spät. Das Antibiotika hat ihr nicht mehr helfen können, sie wurde immer schwächer und ist am Tag darauf gestorben. Sie war nur sehr kurz bei uns, daher gibts leider kein Foto. Machs gut kleine Maus, es tut uns sehr leid.

Name: Chiara

Hallo ich bin die hübsche grau-weiße Sheltie-Dame Chiara. Zusammen mit meinem früheren Partner Balou bin ich zur MSH gekommen, da die Haltung beendet werden sollte. Wir kannten uns schon ewig und lebten von da an zusammen in einer Patentier-Pflegestelle. Ich wurde verpatet weil ich schon eine ältere Dame bin, die manchmal nicht so gut Luft bekommt und auch sonst ein paar gesundheitliche Probleme hat. Nach Balous Tod durfte ich in der Pflegestelle bleiben und in eine andere Gruppe umziehen, in der ich mich sehr wohl fühle.

Den beginnenden Frühling wollte Chiara noch ein wenig genießen. Doch die Kräfte ließen mehr und mehr nach. Am 1. April ist Chiara im Beisein von ihrem Partnertier Ciko friedlich für immer eingeschlafen.

Name: Odette

Odette wurde wegen Tod des Partners und Aufgabe der Haltung bei uns abgegeben.

Sie ist eine noch recht rüstige Schweine Omi, auch wenn man ihr das Alter schon ansieht. Sie ist relativ dünn.

 

Über eine Unterstützung ihrer Rente würde sich die Kleine sehr freuen.

 

 -> 3/2021: Leider ging es der Kleinen plötzlich schlechter. Sie hatte Probleme beim Atmen. Das Röntgen ergab eine massive Wassereinlagerung im Körper und ein Herz-/Lungenproblem. Leider konnten wir ihr trotz Medikamenten nicht mehr helfen. Gute Reise Omi Odi! Wir werden dich vermissen.

Name: Blümchen

Blümchen kam zu uns, nachdem ihr Partner verstorben war und die Haltung beendet werden soll. 

Sie kam mit schlechtem Appetit zu uns. Sie muss gepäppelt werden.

Zudem hat sie ein Problem mit den Auge und benötigt regelmäßig Augentropfen.

Ein Tierarzt-Besuch ergab dann, dass sie auch ein Herzproblem hat und Medikamente benötigt. Daher darf sie bei uns bleiben. 

Wer möchte die süße Maus etwas unterstützen? 

-> 3/2021: Leider durfte Blümchen nicht lange bei uns bleiben. Nach einer weiteren niederschmetternden Diagnose, dass sich ihre Ohrknochen auflösen und sie deshalb nur noch schlecht fressen kann, haben wir sie erlöst. 

Name: Pünktchen

Pünktchen ist bereits eine alte Dame. Sie ist auf einem Auge blind, kommt damit aber gut zurecht. Sie ist ein sehr nachgiebiges Schweinchen, die sich schnell unterordnet. Dabei sollte man unbedingt darauf achten, dass sie nicht untergebuttert oder gar gemobbt wird.

Wenn sie sich eingelebt hat, ist sie nach wie vor munter im Gehege unterwegs. Bei lecker Futter kommt sie auf jeden Fall danach gucken und kann danach auch lautstark betteln. Denn: das Leben wird genossen, gemampft wird mit gutem Appetit und chillen im weichen Kuschelnest; kann es denn etwas schöneres geben?

Ja, ein nettes endgültiges Zuhause für den Lebensabend. Ist da draußen jemand, der ihr das bieten möchte?

Februar 2021: Leider zog sie sich die letzte Zeit zurück, nahm ab und wollte dann gar nicht mehr fressen. Im Kreise ihrer aktuellen Mitschweinchen ist sie friedlich eingeschlafen. Ihr genaues Alter war nicht bekannt, sie hatte wohl einfach ihr Lebensende erreicht. Wir wünschen Dir saftige Löwenzahnwiesen am Ende des Regenbogens.

Name: Bobby

Hallo - darf ich mich vorstellen?

Ich bin Bobby, ein wunderhübscher Rex - Opa in Silberaguti-Tanfarben. Meine ehemalige Besitzerin wollte die Meerihaltung aufgeben, nachdem meine Freunde gestorben sind. Deswegen kam ich nach langen Überlegungen und Umwegen nun endlich in der Pflegestelle der Meerschweinchehilfe an. Ich war ganz schön durch den Wind und sehr traurig allein zu sein.

In der Pflegestelle wurde ich  durchgecheckt. Blasenstein dick um meinen Penis - das ging nur mit viel Geduld und Schmerzen ab. Ein großflächiges Atherom auf meinen Rücken und eine Umfangsvermehrung fraglicher Art unter eines meiner Vorderfüßchen. Tja nun war ich da.

Wir haben für Bobby eine positive Entscheidung getroffen. Er darf als Patentier in der Pflegestelle bleiben. Nun sucht Bobby liebe Paten

Bobby ist am 04.02.21 in Mitten eines Heuberges in Ruhe für immer eingeschlafen. Machs gut und Grüße an Krümel. 

Name: Krümel

Hallo liebe Leute- ich bin Krümel

eine flotte ältere Dame.

Leider ist mein Bruder verstorben, so das ich nun alleine einen Altersitz suche. Ich laufe gerne viel, liege zum ausruhen in der Hängematte. Mein größtes Hobby ist  fressen, was man mir zum Glück nicht ansieht.

08/2020 --> Krümel hat es bei einer Vergesellschaftung schwer erwischt, Sie hat sich einen Wirbel verletzt und kann nun nicht mehr laufen

09/2020  Krümel erholt sich leider nicht mehr von Ihrer Verletzung. Die Hinterbeine  sind kraftlos. 

Krümel wird aus diesem Grund nun ein Patenkind. Wer möchte Krümel mit Homöopatischen Medikamenten unterstützen?

Krümel´s Gesundheitszustand veränderte sich innerhalb ein paar Stunden zu einem lebensbedrohlichen Zustand. Wir mussten Sie erlösen. Du fehlst uns so sehr.

Name: Mo (Moritz)

Mo wurde bei uns abgegeben, weil sein Kumpel gestorben ist und die Haltung aufgegeben wird. 

Er ist ein ruhiger, zutraulicher Schweinemann, der mit einigen gesundheitlichen Einschränkungen zu kämpfen hat.

Aufgrund seiner Arthrose ist er sehr schlecht zu Fuß und bekommt Medikamente. Seine Perinealtasche ist stark geweitet und muss täglich geleert werden.

Sein Appetit ist eher mäßig und er muss zeitweise gepäppelt werden, obwohl seine Zähne in Ordnung sind.

Er würde sich über eine Rentenunterstützung durch Paten freuen.

 

12/2020: Der kleine Racker hat sich im stolzen Alter von über 8 Jahren auf den Weg über die Regenbogenbrücke gemacht. An seinem letzten Tag wollte er nichts mehr essen und hat schlecht geatmet. Vermutlich war die Zeit für sein eh schon schlechtes Herzchen gekommen. Gute Reise kleiner Mann. Wir werden dich schmerzlich vermissen :'o(

Name: Murmel

Murmel kam zu uns, da die Männer-WG mit allen Böckchen nicht funktioniert hat. Leider ist Krümel sehr ängstlich und kommt nur aus dem Häuschen, wenn er sich sehr sicher und unbeobachtet fühlt. Ein selbstbewußtes Schweinchen als Partner würde ihm sicher sehr helfen. Er versteht sich mit Böckchen, würde sich nach seiner Wartezeit aber sicher auch über ein oder mehrere Weibchen freuen.

Murmel war nun 5 Jahre vermittelt und kam jetzt zurück, da sein Partnertier verstorben ist und die Haltung beendet werden soll. Er ist blind, hat nur noch einen Unterzahn - was aber nicht so schlimm ist.

19.09.2020  Nur leider hat Murmel am Hals eine offene Stelle unter dem Kiefer, aus der ständig Eiter läuft.

Auf Grund seiner Erkrankung geht Murmel in die Patentierfraktion über. Wer Murmel unterstützen möchte - bitte einfach bei uns melden

12/ 2020 leider mussten Wir Murmel erlösen. Sein Kiefer ist durch die ständige Eiterproduktion so porös geworden das Er nicht mehr fressen konnte. Wir vermissen dich. 

Name: Dreamy

Dreamy kam mit seiner Partnerin Leonie zu uns zurück, da seine Zweibeiner Nachwuchs bekommen haben und dadurch einfach nicht mehr genügend Zeit für die Schweinchen geblieben ist. Jetzt sucht er wieder ein schönes Zuhause bei einem Weibchen oder in einer Gruppe. Dreamy ist den Zweibeinern gegenüber etwas schüchtern. Wenn man ihm aber etwas Zeit gibt, dann siegt die Neugier.

Wer möchte den hübschen Kerl kennen lernen?

Dreamy durfte zu Kira umziehen. Hinter ihr kann sich der schüchterne Herr gut verstecken. (04/19)

6/2020: Dreamy kam mit seiner Partnerin Finchen wieder zu uns zurück, da einer seiner bisherigen Futtersklaven leider eine Allergie entwickelt hat.

Er sucht nun zusammen mit Finchen ein neues Zuhause. 

 

 -> Leider mussten wir Dreamy erlösen. Er hatte wohl ein akutes Leberversagen. Mach's gut kleiner Mann. (11/20)

Name: Willow

Willow kam zu uns, weil ihr Partner verstorben ist und die Meeri-Haltung aufgegeben werden soll.

Sie ist eine sehr eigenwillige Dame und nicht ganz einfach, weshalb der eine und andre Vergesellschaftungsversuch zunächst gescheitert ist. 

Da sie einen erbsengroßen Knubbel auf dem hinteren Füßchen hat, der nicht operabel ist und beobachtet werden muss, darf sie bei uns bleiben. 

Momentan lebt sie in einer gut funktionierenden WG mit Fee und Odette, zu denen sie sehr nett ist. 

Willow würde sich über Paten freuen.

 

13.11.2020, Freitag der 13., im wahrsten Sinne des Wortes: Eigentlich hätte Willow heute ihren OP Termin gehabt, um doch zu versuchen, den inzwischen riesigen siffenden und stinkenden Tumor am Füßchen zu entfernen. Leider kam es nicht mehr soweit, da der Tumor wohl bösartig war und schon gestreut hatte. Daher wurde Sie schweren Herzens erlöst. Gute Reise:'o(

Name: Ciao

Hallo ich bin Ciao,

zusammen mit meinem Kumpel Ciko bin ich zur MSH gekommen. Wir sind bockverträglich, durften hier aber schon Weibchen kennenlernen.

Ich bin ein etwas schüchterner junger Kastrat und bildschön sagt meine Pflegemama.

Ciao kam zur MSH zurück, nachdem seine Partnerin gestorben ist. Die Haltung sollte beendet werden.

29.10.2020 Ciao muss zur Untersuchung - ob seine Fehlentwicklung " zu enge Penisvorhaut" behandelt werden muss

02.11.2020 die Untersuchung hat leider nichts Gutes gebracht. Ciao hat noch einen Kieferabzess gehabt,der sehr verwachsen war und nicht mehr operativ entfernt werden konnte.

Wir mussten Ciao leider erlösen. Machs gut kleiner Mann 

 

 

Name: Hugo

Hallo ich bin Hugo.

Nachdem meine letzte Freundin verstorben ist, kam ich zurück, da die Meeri-Haltung beendet werden soll.

Ich bin mit 7 Jahren schon ein Seniorschweinchen mit den altersüblichen Gebrechen. Außerdem ist einer meiner Hoden nach oben gerutscht, wohl aufgrund eines Leistenbruchs.

Da ich nicht kastriert bin, darf ich in der Pflegestelle bleiben. Hier habe ich glücklicherweise nach wenigen Tagen ein (kastriertes) Mädel als Partnerin gefunden, über die ich ganz happy bin.

Leider wurde nun festgestellt, dass mein Herz zu schnell schlägt. Das müssen wir noch abklären.

Magst du mich in meiner Rente etwas unterstützen?

 

-> 10/2020: Leider mussten wir Hugo auf seine letzte Reise schicken. Er hatte einen riesigen Blasenstein und das Röntgenbild ergab auch (da er auch  nicht mehr gut fraß), dass sein Gebiss und Kiefer in katastrophalem Zustand sind wg. diverser Veränderungen und Verschattungen.

Daher haben wir ihn von seinem Leiden erlöst. Gute Reise kleine Mann.:'o(

 

 

Name: Bombi (Mister Bombastik)

Ich bin Mister Bombastik, kurz Bombi genannt, und wie es der Name schon ausdrückt - der Beste, Tollste, Kühnste - Unwiderstehlichste Kastrat unter der Sonne!!! Ich komme aus dem Notfall Bernhausen.

Ich habe in meinem Zuhause mehrere Damen überlebt und da sich die Lebensumstände meiner bisherigen Futtersklaven geändert haben, bin ich wieder zurück gekommen. 

Da ich nicht mehr der Jüngste bin, ein endgültiges Zuhause haben sollte und einen Mama Tumor an der Zitze hatte, der operiert werden musste auch etwas Genesungszeit im Anspruch nimmt, darf ich in der Pflegestelle bleiben. 

 

-> 9/2020: Leider mussten wir Bombi auf die letzte Reise schicken. Er hatte ein massives Zahnproblem, bei dem die Schneidezähne inoperabel nach innen wuchsen. Das Problem verschlechterte sich leider sehr schnell. RIP kleiner Mann! Wir werden dich vermissen.

Name: Fania

Hallo,

ich bin Fania und ich kam zum ersten Mal mit meinem Partner Rokko zur MSH.  Mein rechtes Auge wurde nach einer Verletzung entfernt, dies ist nur ein kleiner Schönheitsfehler und bereitet mir keinerlei Probleme.

Dann war ich zwei mal vermittelt und bin immer wieder wegen Aufgabe der MS-Haltung zur MSH zurück gekommen. Doch bei meiner jetztigen Rückgabe war meine Pflegemama sehr erschrocken, da ich einen fast Haselnuss großen Knubbel auf der Augenhöhle meines fehlenden Auges hatte.

Es hieß dann natürlich ab zum TA, denn so war das bei meinem letzten Auszug nicht gewesen, da sollte kein Knubbel sein. Der TA war sehr sehr vorsichtig und hatte viel Respekt vor dieser Operation, wo keiner wusste was denn nun hinter der Naht von vor einigen Jahren passiert war, dass sich so ein dicker Knubbel bilden konnte.

Nach vorsichtigem Öffnen hat mein TA einen Rest von einem Augapfel und sehr viel angesammelte Tränenflüssigkeit gefunden. Dies wurde entfernt und die Wunde muss nun abheilen. Jedoch wissen wir einfach nicht, ob die Tränenkanäle wirklich komplett entfernt werden konnten. Es kann sein, dass ich irgendwann wieder einen dicken Knubbel bekomme. 

Natürlich ist das alles sehr anstrengend für mich. Ich bin sehr schreckhaft und unsicher, da ich links nichts sehen kann. Zu Beginn in der Pflegegruppe musste ich gepäppelt werden, da ich vor lauter Angst erstmal nur in einer Ecke saß. Die Eingewöhnung wird mir durch liebe Meeris erleichtert. Mit dominanten Schweinchen kann ich nicht zusammen leben, da ich nicht merke, wenn jemand von links kommt und ich aus dem Weg gehen sollte. 

So bleibe ich nun also bei meiner Pflegefamilie und hoffe dass ich liebe Paten finde, welche mich mit meiner Behinderung und meiner sensiblen Art gerne unterstützen möchten.

Viele Grüße
Eure Fania

September 2020:
Nachdem ich schon mehrfach vermittelt war, durfte ich mein Leben in meiner endgültigen Pflegestelle nur knapp 10 Monate zusammen mit meinem Kumpel Rabanne genießen.

Wie ihr wisst, musste mir vor Jahren mein rechtes Auge entfernt werden. Leider hat die Wundhöhle nie richtig Ruhe gegeben, da sie sich immer wieder mit Eiter und Tränenflüssigkeit gefüllt hat.  Zum Schluss war es so schlimm, dass meine Pflegemama mich doch nochmal operieren ließ. Alles lief gut, doch bereits am dritten Tag nach der OP war wieder Eiter in meiner Wundhöhle und somit musste eine Entscheidung getroffen werden.

Die liebe kleine Fania ist friedlich in meinen Armen eingeschlafen. Wir werden sie sehr vermissen und hoffen, dass es ihr jetzt richtig gut geht im Meerschweinchenhimmel.

 

Name: Scura

Hallo,

 ich heiße Scura und kam mit dem großen Animal Hoarding Notfall Tübingen zur Meerschweinchenhilfe.

Ich war trächtig und bekam einen Monat später einen Sohn, um den ich mich liebevoll gekümmert habe.

Immer wieder habe ich mit Pilzinfektionen und Krankheiten zu kämpfen, da mein Immunsystem durch Inzucht geschwächt ist.

Meine Pflegemama kümmert sich super um mich, so dass es mir momentan einigermaßen gut geht und ich mein Gewicht um die 600g halte.

Wer möchte mich als Patin/Pate unterstützen, damit meine Pflegemama leckere Sachen für mich kaufen kann?

Liebe Grüße

Scura

September 2020

So einen schlechten Start ins Leben hatte Scura und dann doch ein langes und glückliches Meerschweinchenleben gelebt!

Nun mussten wir uns von dieser lieben Meerschweinchenoma verabschieden. Im letzten Jahr ist sie erblindet, womit sie gut zurecht kam, bei der guten Nase!

Über die letzten Monate ist sie dann alt geworden, nicht mehr so bewegungsfreudig, aber hungrig bis zuletzt. In der letzten Woche ging es dann schnell bergab und sie ist friedlich eingeschlafen.

In den sechs Jahren, die sie bei uns war, ist sie uns sehr ans Herz gewachsen und wir vermissen sie sehr.

 

Mach's gut, liebe Scura!

 

 

Name: Jing

Jing ist die letzte ihrer Gruppe und da sich bei den Menschen nochmaliger Nachwuchs angekündigt hatte, sollte nun die Meerihaltung endgültig aufgegeben werden.

Sie ist eine sehr Liebe, die sicherlich zu allen Schweinchen gut passen würde. Klein und zart zwar, dabei aber noch kerngesund und sehr agil; sie wirkt deutlich jünger als sie ist! Wenn es danach geht, hat sie noch einige Jährchen vor sich :)

Menschen gegenüber ist sie ängstlich und definitiv kein Streichelschwein. Sie versteht sich blendend mit Kalle und würde gerne mit ihm zusammen bleiben.

Wer gibt ihr die Chance auf einen schönen Lebensabend?

August 2018: Nachdem sich gar niemand bislang für sie interessiert hat, und sie auch nicht jünger wird, wurde Jing verpatet. Zusammen mit Kalle darf sie im Verein bleiben und ist Kalle eine liebevolle Partnerin im Lebensabend.

September 2020: Leider musste ich gestern unsere süße Jing über die Regenbogenbrücke schicken. Sie hatte seit 2 Monaten Herzprobleme und leider haben die Medikamente nun nicht mehr gewirkt. Jing hat unsere Schweinchengruppe 2 Jahre lang wunderbar ergänzt, wir werden sie für immer in unserem Herzen bewahren.

Name: Lotte

Ich bin die Lotte.   Mein Weg zur Pflegestelle war nicht geplant. Mich hat eine beherzte Tierschützerin vor der "Beseitigung zu vieler Tiere - im randvollen Regentonnenfass" gerettet. Für einige meiner ehemaligen Partner kam jede Hilfe zu spät. Nun saß ich eine Weile in Quarantäne, sollte dann in eine neues Zuhause ziehen, nur dort war schon ein dominantes Mädel das Ihren Mann für sich haben wollte. Also musste ich doch in die Pflegestelle ziehen. Ich bin ein Angorameeri, was heißt ich sollte regelmäßig einen Kurzhaarschnitt bekommen.

Mittlerweile habe ich mich zur stattlichen Dame entwickelt, Frischfutter und lecker grünes Heu schmecken mir sehr gut. Danach ein Schläfchen unter einer Brücke oder Haus und ich bin im siebten Himmel.

Lotte tut sich sehr schwer, einen neuen Partner zu finden. In der Pflegestelle hat Sie eine neue Freundin Namens "Amidala" gefunden. Die ist noch sehr jung und wurde von Lotte als "Ihr Kind" angenommen. Da Amidala aber eine Krankheit hat -  die noch nicht richtig erforscht ist und deshalb keine wirksamen Medikamente da sind - darf Lotte bei Ihrer Freundin bleiben.

27.08.2020  Lotte ist im Kreise Ihrer Gruppe friedlich eingeschlafen. Machs gut, Wir vermissen dich.

Name: Huberta

Huberta kam ursprünglich mit ihrer Freundin Isolde zu uns und durfte dann zu Wuschel (auch von uns) ziehen. (5/16).

8/19: Huberta kam leider verwitwet wieder zurück. Während Ihres Aufenthalts bei Wuschel musste sie kastriert werden, da sie große Eierstockzysten hatte.

Sie hat außerdem ein großes Lipom an der linken Schulter/Achselhöhle, das wir beobachten müssen. Daher wurde Sie verpatet.

SIe leistet Patenschweinchen Hugo (nicht kastriert) Gesellschaft. Die beiden ergänzen sich perfekt.

Wer mag die Kleine etwas unterstützen?

 

8/20: Nach ziemlich genau 1 Jahr bei uns mussten wir Huberta nun leider erlösen. Das Lipom an der linken Schulter war inzwischen Tennisball groß, sie konnte nur noch schlecht laufen. Zudem hatte sie einen genau so großen Tumor im Bauch. Und an der rechten Schulter wuchs das nächste Lipom. Machs gut Süsse!

Name: Tsu Tei

Tsu Tei durfte nur 12 Tage bei uns wohnen. Er wurde alt und sehr dünn bei uns abgegeben, zusammen mit seinem Kumpel. Es stellte sich heraus, da er schlecht fraß, dass er katastrophale Zähne hatte, teilweise bröselig, teilweise wackelig, Zahnspitzen, eine Entzündung im Maul. Da er eine sehr schlechte Zukunftsprognose hatte,  mussten wir ihn leider erlösen. Gute Reise kleiner Mann.:o(