Auf diesen Seiten finden unsere Plege- und Patentiere Platz, die in der Pflegestelle aufgrund von Krankheiten, schlechtem Allgemeinzustand oder aufgrund des Alters leider verstorben sind.

Es tut uns sehr leid, dass diese Tiere oftmals nur sehr kurz ein schönes Leben bei uns kennenlernen durften und trotz aller Mühen nicht bei uns bleiben konnten.

Name: Gonzales

Hallo!
Ich bin der Papa von Speedy und wurde bei der Meerschweinchenhilfe kastriert. Ich bin ein ausgeglichenes, zutrauliches Männchen. In meiner jetzigen Gruppe bin ich der Chef. Ich verstehe mich mit Männchen (insofern sie sich mir unterordnen), als auch mit Weibchen, die ich ganz toll umwerben kann. Wer hat ein Plätzchen mit genügend Auslauf für mich?
Euer Gonzales

Gonzales durfte erneut ausziehen. Er lebt jetzt mit 2 aufgeweckten Mädels zusammen.

Name: Wenda

Wenda kam das erste Mal im September 2013 zu uns, als sie zusammen mit einem weiteren Schweinchen vor die Türe einer Tierschützerin gestellt wurde. Wie sich heraus stellte, war sie hochträchtig und bekam wenige Tage später Babies. Nun kam sie nach dem Tod ihres Partners zurück gebracht, weil die Haltung beendet werden soll.

Sie ist etwas schüchtern und braucht etwas Zeit, sich an Zweibein zu gewöhnen. Wenn sie Vertrauen gefasst hat, nimmt sie aber auch mal Futter aus der Hand.  

In einer größeren Gruppe findet sie sich gut zurecht und ordnet sich auch am ehesten unter. Ansonsten sollte sie zu einem Kastraten mit viel Charme  und einer gewissen charakterlichen Stärke. 

-> Sie hat leider ein Zahnproblem und muss derzeit alle 2 Wochen zur Zahnkorrektur.

Stand 8/17: Sie musste eine Zahn OP hinter sich bringen. Einer der Schneidezähne war kaputt. Sie muss weiterhin regelmäßig zur Zahn - Kontrolle und Korrektur. 

9/2017: Da ihr Zahnproblem sie voraussichtlich den Rest ihres Lebens begleiten wird, bleibt die Kleine zur besseren Überwachung bei uns. Sie würde sich über Unterstützer zur Finanzierung des einen oder anderen Leckerlis sowie der regelmäßig anfallenden Tierarztkosten freuen.

 

10/10/2018: Leider hat sich plötzlich die Zahnsituation massiv verschlechtert, zusammen mit einer Aufgasung und einem Tumor. Nachdem wir 1 Woche lang mit und für die Kleine gekämpft haben, mussten wir sie heute schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Mach's gut kleine Maus :'o(

Name: Lilli

 Hallo ich heiße Lilli, 

ich kam kam zur Meerschweinchenhilfe, da mein Mitschweinchen verstorben ist und die Haltung beendet wurde. Auf den ersten Anschein geht es mir gut. Beim TÜV stellte sich heraus, dass ich einen großen Knubbel im Bauch habe, hart und scheinbar schmerzhaft. Außerdem habe ich auch eine Verhärtung auf der Haut die arg weh macht. Das Zweibein ist mit mir zum Onkel Doctor. Leider musste ich operiert werden, ich hatte einen großen Gebärmuttertumor und meine Eierstöcke waren voll mit Zysten. das Ding unter meiner Haut war eine veränderte Talgdrüse. Nun geht es mir besser und ich habe kein Bauchweh mehr. Da ich schon eine Oma bin würde ich verpatet. Magst du meine Patin /mein Pate sein? 

Viele Grüsse eure Lilli

Lilli ist im Kreise ihrer Liebsten für immer eingeschlafen. Sie hatte ein gutes Herz, welches so stark es auch war, doch irgendwann müde war zu schlagen. Wir vermissen dich alle sehr...

Name: Kalle

Kalle ist ein munteres, aufgeschlossenes Böckchen. Da er ein Inzuchtschweinchen ist, ist er bereits sein Leben lang klein und zart. Er wiegt nur knapp 700 Gramm! Gestört hat das aber nie, und immerhin ist er bereits 7 Jahre alt. Er ist übrigens topfit, keine Spur von Arthrose; im Gegenteil, er ist noch sehr beweglich. Auf dem Foto thront er oben auf der Heuraufe, seinem Lieblingsplatz:) Erwähnenswert wäre noch, dass er nur noch 3 Vorderzähne hat. Damit futtert er aber genauso, als wären alle noch da, das stört ihn also nicht.

In seinem Leben ist er bisher mit allen anderen Schweinchen prima ausgekommen, ob anderes Böckchen oder Weibchen, er mochte sie alle. Hier in der Pflegestelle lebt er derzeit mit der eher dominanten Jing zusammen, was sehr gut klappt. Gerne dürfen auch beide zusammen ausziehen :))

Auf jeden Fall hofft auch er noch auf ein schönes Plätzchen für seinen Altersruhesitz. Gibt es da draußen jemand, der ihm dies bieten möchte? Belohnt wird Mensch auf jeden Fall mit einem zuckersüßen Schweinchen, das auch recht zutraulich ist.

August 2018: Wir haben Kalle auf die Krankenseite gestellt, da er in der letzten Woche leider abgenommen hat. Obwohl wir ihn versuchen mit allerlei Leckereien zu mästen, da er sowieso schon so dünn war. Er frisst aber weiterhin mit Appetit. Wir hoffen,ihm macht nur diese furchtbare Hitze zu schaffen, das muss jetzt erst beobachtet und ggf. abgeklärt werden.

02. Oktober 2018: Der kleine Kalle wollte in den letzen Tagen noch weniger fressen wie bisher und er wog nur noch 500g, heute morgen ging es ihm dann deutlich schlechter. Der Tumor in seinem Ohr hatte sich in den letzten Wochen in den Kopfbereich ausgebreitet. Auch sein Blasenstein und die Zahnproblematik haben ihm sichtlich zu schaffen gemacht. Um ihm einen weiteren Leidensweg zu ersparen haben wir ihn schweren Herzen gehen lassen.

Name: Vladimier

Hallo ich bin Vladimier,

gemeinsam mit meinem Bruder Vitali bin ich zur MSH gekommen.
Nachdem er vermittelt wurde, bin ich Erzieher im Jungskindergarten geworden. Mit den kleinen Meerijungs gehe ich sehr lieb um. Eigentlich sollte ich ja ein Erzieher sein, aber die sind so süß... ich kann ihnen einfach nicht böse sein. 

Leider sind meine Meerikumpels - bis auf Fernando - nach ihrer Kastration plötzlich an einer Lungenentzündung verstorben. Nach eingehender Blutuntersuchung wurde bei mir ein Adenovius festgestellt. Ich bin zwar selbst nicht erkrankt, trage den Virus aber in mir und kann immungeschwächte Meerifreunde damit infizieren. Welche Auswirkungen der Virus auf meine Gesundheit hat, ist auch noch nicht abzusehen. Deshalb lebe ich nun mit meinem Freund Fernando in einer Pflegestelle, wo es keine anderen Meerschweinchen außer uns gibt. Dort werden wir liebevoll gepflegt und man verwöhnt uns sehr.

März 2015: Momentan habe ich stark vergrößerte Lymphknoten und muss Antibiotika nehmen.

April 2016: Leider hat sich der Verdacht erhärtet, dass ich den Leukosevirus in mir trage. Alle meine Lymphknoten sind dauerhaft geschwollen. Ich bekomme nun ein Medikament und hoffe, dass es die Lymphknoten kleiner werden lässt. Mir geht es aber trotzdem gut und ich freue mich meines Lebens.

Mai 2016:  Das Lymphomyosot wirkt gut bei mir und meine Lymphknoten haben sich nicht vergrößert, im Gegenteil, sie sind etwas kleiner geworden. Und das Gute ist: Ich nehme das Medikament sehr gerne!

April 2017: Aufgrund meiner geschwächten Immunabwehr habe ich einen sehr empfindlichen Darm und neige zu Verstopfungen und Darmmykosen. Ansonsten geht es mir aber gut und ich genieße mein Dasein und fresse für mein Leben gerne, was man an meinem stolzen Gewicht von über 1.600 Gramm erkennen kann.

September 2017: Pflegemami hat mich der TÄ vorgestellt, da ich zwar viel fresse, aber Gewicht verliere. Leider habe ich einen Milztumor und eine ca. 3 cm große, mit Blut gefüllte Zyste an der Milz. Lt. Tierärztin sind das alles Auswirlungen meiner Leukose. Momentan geht es mir aber noch gut und wir hoffen sehr, dass das auch lange so bleibt.

September 2018: Der Milztumor wächst, aber es geht mir soweit gut. Ich fresse nach wie vor sehr gerne und bin ein lebenslustiges Meeri. Leider schwächt mich der Tumor auch und ich baue Muskelmasse ab und verliere Gewicht. Deshalb bekomme ich zweimal am Tag eine Extraportion Päppelbrei, den ich super gerne fressen mag!

Liebe Patinnen und Paten, die Anteil an meinem Leben haben wollen, sind herzlich willkommen. Willst Du  mein Pate sein?

29.09: Leider ist Vladimiers Lebenslicht für immer erloschen. Bis Freitagabend ging es ihm recht gut, dann aber ist er immer schwächer geworden, konnte nicht mehr aufstehen und hat das Fressen komplett eingestellt. Trotz Schmerzmittel und intensiven Päppelns ging es ihm im Laufe des Samstags immer schlechter, so dass wir uns dazu entschlossen haben, ihn am Samstagabend gehen zu lassen. Vladimier hatte starke Schmerzen, viel Wasser im Bauchraum und in der Lunge, somit war das Erlösen ein Akt der Gnade. Vladimier ist friedlich in meinen Armen für immer eingeschlafen. Er hinterlässt eine riesengroße Lücke und der Schmerz ist im Moment überwältigend. Er war ein so unglaublich menschenbezogenes, liebes und immer freundliches Meeri!

Lieber Vladimier, wir wünschen Dir auf Deiner letzten Reise alles Liebe, dass Du nun mit Freu(n)den über die blühenden Meerschweinchenwiesen wuselst und keine Schmerzen mehr hast. Machs gut, mein Schatz!

 

 

Name: Claire

Hi,

ich bin Claire und wurde abgegeben, da die Haltung beendet werden sollte.

Schon am ersten Tag stand ich am Plexiglas und auch so bin ich ziemlich mutig und nicht etwa ein Angsthase. Am liebsten liege ich viel im Häuschen und freue mich, wenn ich Futter vor die Nase gelegt bekomme.:)

Da ich schon ein bisschen älter bin, hab ich ein paar gesundheitliche Probleme, die erstmal abgeklärt werden müssen.

22.01.2018: Gestern war leider gar kein guter Tag für mich, denn ich hatte plötzlich starke Schmerzen und konnte nicht mehr pinkeln. In der Klinik musste ich dann direkt operiert werden und ein großer Harnstein wurde entfernt:( Davon muss ich mich nun erstmal erholen, immerhin hab ich die OP aber gut überstanden.

4.2.2018: Von der Operation hat sich Claire inzwischen soweit gut erholt, Sorgen macht uns, dass sie ihr Gewicht gerade so hält, obwohl sie wieder ganz gut Appetit hat. Außerdem müssen die Veränderungen in ihren Augen noch einige Zeit beobachtet werden, es ist noch nicht klar, was dahintersteckt.

Also bitte Daumendrücken:).

4.3.2018: Claire bleibt weiterhin ein Sorgenschweinchen. Sie frisst wieder gut, aber hält ihr Gewicht nur mit einer Extraration Päppelbrei. Außerdem heilt die Entzündung der Augen nicht so recht ab, zum Glück bereitet es ihr keine Schmerzen.

22.4.2018: Nach einigen Wochen, in denen es ihr ganz gut ging, hat sie seit dem Wochenende aus heiterem Himmel Durchfall und auch ein bisschen Bauchweh. Sie ist ziemlich schlapp, lässt sich aber gut päppeln und wir hoffen sehr, dass sie sich schnell erholt.

26.4.2018: Nach ein paar bangen Tagen geht es Claire besser, sie hat Appetit und die Verdauung funktioniert wieder, wir sind sehr froh!

Mai 2018: Da sich Claires Gesundheitszustand vermutlich nicht mehr vollständig bessern wird, wird sie verpatet. Sie lebt nun mit Micky zusammen in einer großen Gruppe von insgesamt acht Meerschweinchen und fühlt sich dort sehr wohl. Die anderen haben sie freundlich aufgenommen und sie verschafft ihnen den einen oder anderen Extraleckerbissen: so klein wie sie ist, kann sie doch ziemlich laut sein:).

24.9.2018 Claire hat uns leider für immer verlassen. In den letzten Wochen hat sie immer mehr geschlafen und bei gutem Appetit ihr Gewicht gerade so gehalten. Am Sonntagmorgen war dann der Appetit verschwunden. Zuerst schmeckte ihr der Päppelbrei noch ganz gut, aber sie wurde zunehmend schwächer und am Montagnachmittag ist sie dann in Frieden eingeschlafen.

Wir vermissen sie sehr, weil sie uns so ans Herz gewachsen war. Aber wir sind froh, dass sie hier in ihrer großen Gruppe eine gute Zeit erlebt hat und werden sie nicht vergessen.

Mach's gut, kleine Maus!

 

 

Name: Wambo

Hallo mein Name ist Wambo,

nachdem mein Freund gestorben ist bin ich zur Meerschweinchenhilfe gekommen. Dort habe ich mich erst einmal neugierig umgeschaut und....habe Salat und Gurke gefunden. Ich fresse für mein Leben gerne, obwohl ich ziemlich schlank bin. 

Ich war kurzzeitig zu einem einsamen Böckchen vermittelt, doch dieser ist leider unerwartet verstorben. 

Da ich wie erwähnt sehr zierlich bin und schon immer täglich die Perinealtasche gesäubert haben muss, bleibe ich als Patentier bei der MSH. Auch bin ich ein recht kleines und schläfriges Schweinchen.

Wer möchte mich als Pate/in unterstützen?

Viele  Grüße
Wambo

PS: Wambo ist ein traumhaftes Schweinchen. Er ist sehr sehr lieb und unglaublich menschenbezogen. Er will gerne gestreichelt werden und steht einem auf die Füße, wenn man im Stall steht. 

Sept 2018: Wambo ist still und leise im Kreis seiner Gruppe für immer eingeschlafen. Er hatte ein bewegtes Leben und seine Energie war grundsätzlich für freudige Ereignisse geflossen. Diese Energie hat Wambo nun aufgebraucht und ist eingeschlafen. Wir werden dich vermissen und sind traurig, dass du nur eine so kurze Zeit hattest.

Name: Rüdiger

Rüdiger ist ein großer, lieber und total handzahmer Meerimann. Ursprünglich musste seine damalige Pflegefamilie ins Frauenhaus ziehen und so kam er mit seinem Kumpel bei einer Familie unter, die ihn wunderbar versorgt hat. Leider ist vor Kurzem aber sein Partner verstorben. Da die Meerschweinchenhaltung beendet werden soll, ist Rüdiger zur Meerschweinchenhilfe gezogen.

Leider ist Rüdiger hochgradig stauballergisch und sollte auf Tüchern gehalten werden, denn sonst kann er nicht richtig atmen.

9.2.15  Rüdiger hat eine vergrößerte Prostata, das darf aber so sein und stört ihn auch nicht weiter. Zur Zeit sitzt er mit seinem neuen Kumpel Ranzi (Patentier) zusammen.

1.3.15 Rüdigers Allergie ist zur Zeit recht stark so dass er am Bauch Haare verliert, wir wollen versuchen die Haltungsbedingungen für ihn zu optimieren.

 23.4.15 Rüdiger braucht wegen seiner Allergie und seinem dichten langen Fell einmal in der Woche eine Fellpflege (mit einer weichen Babybürste geht das wunderbar) dann bleibt seine Haut gesund und er genießt den Kontakt zum Menschen.

5.6.15 Rüdiger hat leider einen Ballenabszess den er auskurieren muss.

02.07.15 da Rüdigers Erkrankungen zum Teil chronisch sind und er tägliche konsequente Pflege benötigt, darf Rüdiger nun bei der Meerschweinchenhilfe bleiben. Darüber freut sich besonders Kumpelchen Ranzi der sehr an ihm hängt. Seine Ballenverletzung heil langsam aber stetig.

1.8.15 Leider kommt es bei Rüdiger immer wieder zu kleinen Entzündungen in der Peritasche,... stetige Pflege ist deshalb unbedingt nötig denn keimfrei kann der Bereich leider nicht wirklich gehalten werden. Die Pflege lässt Rüdiger aber anstandslos über sich ergehen.

28.9.15 Endlich ist der Ballenabszess abgeheilt nach langer Zeit der Pflege. Rüdiger und Pflegestelle sind happy!

26.4.16 Rüdigers Wehwechen werden nicht wirklich weniger. Immer wieder hat er mit Ballenproblemen zu kämpfen, seine Allergie ist zur Zeit wenigstens gut im Griff. Leider hat er nun ein doofes Problem für einen Meerimann, an seinem Penis hat er Pickelchen, die unbehandelt dazu führen dass er sich selbst anpieselt. Die Behandlung allerdings ist nicht gerade angenehm. Rüdiger ist aber tapfer.

10.8.16 Die Pickelchen sind alle weg, das ist super. Ganz schleichend stellt sich bei Rüdiger nun das Alter ein. Er schläft deutlich mehr und wird gemütlicher. Leider wird er auch auf dem rechten Auge erblinden. Bislang schein er sich aber wohl zu fühlen. und ist mit Abstand das sozialste Meerschweinchen dass ich kenne!

16.8.18 Rüdiger hat sich in den letzten Monaten viel mit Artrose geplagt. Leider geht es ihm seit einer Woche schlecht, denn er kann gar nicht mehr laufen. Die Pflegestelle hat vorerst jedoch entschieden, dass Rüdigers Zeit noch nicht gekommen ist. Er wird nun täglich geputzt und weich gebettet. Verdauung und Geist ist top fit. Seine Kumpels helfen bei der Pflege und kuscheln sich viel zu ihm. Sollte Rüdiger gehen wollen, wird die Pflegestelle ihn entsprechend unterstützen. Hoffen wir jetzt aber auf eine angenehme letzte Zeit mit diesem wundervollen Schweinchen.

 

Vor wenigen Tagen mussten wir uns von unserem Herzensschweinchen Rüdiger verabschieden, seither vermissen wir ihn täglich. Gute Reise kleiner "Rüdi"!

 

Name: Portus

Hallo, ich bin Portus und stamme ursprünglich aus dem Notfall Tübingen. Ich war zwischenzeitlich vermittelt, bin dann aber zurück gekommen, da mein Partner verstorben ist.

Ich bin recht scheu und ängstlich und brauche Zeit, Vertrauen zu fassen. Auf dem Arm bin ich sehr hektisch. Daher bin ich nicht für Kinder geeignet.  

14-2-15: Ach menno. Mein Zweibein hat beim wöchentlichen TÜV Milben festgestellt. Jetzt muss ich erst mal warten,  bis ich ausziehen kann *frustmuig*.

4-5-15: Ich werde die blöden Untermieter einfach nicht ganz los. Meine Pflegemama muss mit dem Tierarzt die weitere Vorgehensweise absprechen.

23-7-15: Der Tierarzt hat leider festgestellt,  dass ich einen bösen Schilddrüsen-Tumor am Hals habe und auch meine Lymphknoten vergrößert sind. Sie meinten, da wäre nicht mehr viel zu machen.... *protestmuig*... 

Herbst 2015: Der vom Tierarzt als Tumor diagnostizierte Knubbel am Hals ist aufgeplatzt *autschmuig*. Nachdem trotz mehrmaligem Spülen - das ich überhaupt nicht toll fand *beschwermuig* - keine Besserung eingetreten ist, musste ich operiert werden. Der Arzt hat mich dazu schlafen gelegt und meine Futtersklavin hat mich dann nach einer mehrtägigen Kontrolle nochmals zum Fäden ziehen hingebracht. Meine Lymphknoten sind auch noch etwas größer geworden, so dass die Leute hier von der Meerihilfe entschieden haben, dass ich bei meiner Futtersklavin und meinen Mädels bleiben darf *froiiimuig", weil ich einer dauerhaften besonderen Beobachtung bedarf.

Wer könnte sich vorstellen, meinen Aufenthalt bei der Meerschweinchenhilfe als Patentier zu unterstützen? Ich würde mich freuen :o)

9/2016 Update: Da ich nicht so richtig Appetit hatte und meine Futtersklavin mehrere Knubbel bei mir entdeckt hat, nahm sie mich mit zum Onkel Doktor. Der meinte dann, dass ich wohl leider nicht mehr lange zu leben habe, weil die diversen Tumore nicht operiert werden können. Sie meinten dann, dass ich solange bei meinen Mädels bleiben darf,  bis mir das Essen gar nicht mehr schmeckt und ich gar nix mehr essen mag. Ich bin aber ein fröhliches Kerlchen und trotz alledem bromsle und klettere ich noch wie ein Weltmeister durch den Käfig. 

 

 8/2018:

Jetzt war es soweit: Portus ist nach langer Krankheit, immer weiter wachsenden Tumoren und herausglubschenden Augen heimlich still und leise unerwartet über die Regenbogenbrücke gegangen. Er hat selbst entschieden, wann er gehen möchte. Wir werden ihn schmerzlich vermissen, da wir ihn jetzt mind. 2 Jahre lang täglich zur Medigabe auf dem Arm hatten. Mach's gut kleiner Mann!

Name: Beppo

Ich bin der Opa Beppo, also mein genaues Alter können Wir nicht sagen. Was Wir aber genau wissen, das ich bei meiner letzten Familie 6 Jahre lang war. Und vorher war ich schon mal vermittelt und dort war ich auch längere Zeit. Und ein Baby war ich bei der damaligen Vermittlung auch nicht mehr. Also kann es gut sein, das ich älter als 8 Jahre bin.

Ich habe mit Alterserscheinungen zu kämpfen. Die Athrose macht mir  zu schaffen. Eine Geschwulst habe ich auf der Nase, die man aber kaum sieht.

Ich darf als Patentier bei der Meerschweinchenhilfe bleiben und freue mich über liebe Paten!

Seit ich in der Seniorenresidenz bin habe ich meine Hobby geändert. Statt schlafen, habe ich das Fressen wieder entdeckt. Das schmeckt dort aber auch gut.:-) habe sogar schon ein paar Gramm zugenommen. Auf dem Bild seht Ihr meine Sommer 40°C Frisur. Eigentlich bin ich ein Texel-Rex. Habe langes und dichtes Fell.

11.08.2018 --> Beppos Herz blieb einfach beim Heu fressen stehen. Machs gut kleiner Mann, du warst etwas Besonderes

Name: Lilli 2

Hallo ich bin die kleine Lilli,

ich bin schon ein altes Mädchen und bin als letztes Schweinchen abgegeben worden, da die Haltung aufgegeben wurde.

Nun darf ich als Patentier bei der Meerschweinchenhilfe bleiben. Mir geht es soweit gut, aber die Altersgebrechen machen mir zu schaffen. Meine Arthrose macht meine kleinen Gelenke dick und deshalb laufe ich nicht so gerne. In meiner Pflegestelle werde ich aber gut versorgt und habe nette Meeris um mich.

Wenn du mein Pate werde möchtes, würde ich mich sehr freuen.
Denn nur durch die lieben Menschen, welche ein Patenschweinchen unterstützen können wir gut versorgt werden.

Ich freue mich schon auf dich!

Viele Grüße eure
Lilli 

05.08.2018: Für das Herz der kleinen Lilli war die lange Hitzeperiode wohl zu viel, leider bekam sie dann plötzlich Probleme mit der Atmung, sie verstarb heute in der Tierarztpraxis in meinen Händen. Bis gestern war die Maus fit und munter und freute sich ihres Lebens.  Nun war leider ihre Zeit hier bei uns schon wieder zu Ende.

Name: Bonita

Hallo ich heiße Bonita, 

Ich kam zusammen mit Crazy und Cooky D. zurück zur Meerschweinchenhilfe, da die Haltung beendet wurde. Ich habe eine Bindehautentzündung und bekomme mehrmals täglich Salbe. Hoffentlich ist es bald wieder gut. 

Hast du noch ein Rentnerplätzchen für mich? 

Liebe Grüße Bonita 

07.04. Leider will die Bindehautentzündung noch nicht ganz weggehen,  deshalb gibt's weiterhin Salbe.  

13.4. Mir geht's schon viel besser, ein bisschen Salbe brauche ich noch aber bald sind meine Augen wieder gut. Fehlt mir nur noch ein neues Zuhause,  vielleicht mit Gretel und Aaron?  

24.04. Hallo ihr da, ich wurde verpatet.  Meine Augen sind immer wieder schlechter und es wird nun von einer Allergie gesprochen. Ausserdem muss ich ganz schön schwer schnaufen. Da ich immer wieder Salben für mein Auge und ggf Medikamente für mein Herz brauche freue ich mich über liebe Paten die mir finanziell unter die Pfötchen greifen möchten. 

Viele Grüße Bonita 

Patenschweinchen Bonita ist im hohen Alter in ihrer Gruppe mit Grashalm im Mund für immer eingeschlafen. Bonita war eine Kämpfernatur, sehr lange kam sie mit Schilddrüsentumor, Eiterkapsel darum und schiefen Zähnen sehr gut klar. Nun war sie müde und hat ihre Köfferchen gepackt. Du wirst immer einen Platz in unseren Herzen haben. (7/18)

Name: Bina

Hallo ich bin Bina,

zusammen mit einem anderen Weibchen wurde ich in einer Zoohandlung gekauft und heute bei der MSH abgegeben. 

Wir haben bisher zusammen leben müssen, weil keiner unsere bisherige Besitzerin richtig beraten hat. Wir hassen uns und so nahm das Schicksal seinen Lauf. Täglich Streit und kleine Häuschen, falsches getreidehaltiges TroFu, ein Salzleckstein... -> alles hat dazu geführt, dass wir Milben und Pilz haben. 

Wir wurden nun getrennt und lernen beide neue Freunde kennen und bekommen Sozialverhalten beigebracht. Etwas Zeit zum Erholen brauchen wir und auch bis die Haare wieder gewachsen sind und das Fell nicht mehr stumpf sondern glänzend wird dauert bei Meeris immer recht lange.

Gerne dürft ihr euch aber schonmal melden, falls ihr ein neues Zuhause für mich habt. 

Viele Grüße
Eure Bina

22.07.18: Bina konnten wir leider nicht retten. Sie hatte trotz leichtem Milbenbefall aufgegeben. Kastrat Hitsch hatte sich aufopfernd um sie gekümmert, doch Bina war überfordert und krank. Wir sind geschockt und traurig.

Name: Cora

Hallo, ich bin die Cora und zusammen mit meinem Freund Thor zur Meerschweinchenhilfe gekommen. Da wir schon immer zusammen waren, sollten wir auch gemeinsam vermittelt werden. Das hat aber aus verschiedenen Gründen nicht mehr funktioniert.

Leider wurde bei mir eine fortschreitende Arthrose in den Hüftgelenken nicht bemerkt, weshalb ich lange Schmerzen hatte und mich deshalb auch nicht mehr viel bewegt habe. Erst als ich in die Pflegestelle kam wurde ich untersucht und bekam dann Schmerzmittel. Seither geht es mir besser und ich bin dadurch wieder etwas beweglicher geworden. Nur an meinem Gewicht müssen wir noch etwas arbeiten.

Nun darf ich in der Pflegestelle bleiben und vielleicht möchtest Du mich als Pate unterstützen, damit es mir aufgrund der Medikamente so lange wie möglich gut geht. Dankeschön.

Liebe Grüsse Cora

10.07.2018: Cora ist in unsere Patentier-Pflegestelle umgezogen und darf ihren Lebensabend in einer netten Gruppe verbringen.

19.07.2018: Die süße Cora durfte leider nur wenige Tagen bei uns sein. Sie wollte in den letzten Tagen immer weniger fressen. Bei der TÄ wurde dann ein Golfball großer Tumor in ihrem Bauch gefunden. Eine Op kam leider nicht in Frage das hätte ihr Zustand nicht mehr zu gelassen, und wir wollten ihr weiteres Leiden ersparen. Sie durfte in meinen Händen ganz sanft für immer einschlafen. Auch in diesen wenigen Tagen war uns Cora schon sehr ans Herz gewachsen und wir werden sie nicht vergessen.

Name: Rosa

Rosa ist eine sehr süße, zarte Meeri-Dame, die vor zwei Jahren schon einmal in der Pflegestelle war. Nun, frisch verwitwet, durfte sie leider nicht in ihrem Zuhause bleiben, sondern kam zurück.

Aufgrund ihres Alters wurde sie verpatet und darf bei uns bleiben. Sie ist, bis auf ein paar altersbedingte Zipperlein, gesund und fit. 

Sie versteht sich hier gut mit den Mitschweinchen, ist aber auch sehr ruhig und schläft viel. Aber das darf sie ja auch in ihrem Alter :) 

 

 Juni 2018: Rosa ist im stolzen Alter von 9 Jahren sanft im Kreise ihrer Lieben für immer eingeschlafen. Wir vermissen sie sehr und wünschen ihr tiefsaftige Löwenzahnwiesen, wo immer sie auch ist.

Name: Momo

Momo wurde bei uns abgegeben, weil die Haltung aufgegeben wird, nachdem seine Kumpels alle verstorben sind.

Da Momo schon ein alter Herr mit den altersüblichen Gebrechen ist und auch nicht kastriert ist, darf er bei uns bleiben.

Er wohnt mit Joschi und Mo in einer Opa-WG und fühlt sich dort sichtlich wohl.

Momo würde sich über eine kleine Rentenunterstützung freuen.

 

7/2018 -> 5-6 Wochen nach seinem Einzug mussten wir den Kleinen leider schon von seinem Leiden erlösen. Er hatte einen fast unmöglich operablen Harnröhrenstein bzw. er hätte schon die Narkose aufgrund seines schlechten Allgemeinzustandes (mager, schwerste Arthrose, Entminderalisierung der Knochen) nicht mehr überstanden. Gute Reise kleiner Mann:'o( Du wirst uns fehlen!

Name: Blitzi

Ich bin die Blitzi und kam zur Pflegestelle, weil meine Partnerin/Partner  verstorben sind. Und die Haltung sollte erstmal beendet werden.

Blitzi hat seit der Abgabe große Probleme mit dem Gewicht. Sie frisst sehr sporadisch. Es wurden viele Untersuchungen gemacht, doch es gab kein Ergebnis. Nun hat Sie sich in einem sehr niedrigen Bereich eingependelt, nimmt rege am Gruppenleben teil und ist sehr neugierig. Wegen diesem sehr niedrigen Gewicht, haben Wir uns entschlossen - Blitzi in den Ruhestand gehen zu lassen. Das heißt Blitzi wird ein Patentier.

Wer Blitzi auf Ihrem letzten Lebensabschnitt unterstützen möchte, darf sich gerne melden

28.06.2018 --> Blitzi hat sich von Ihren Freunden verabschiedet und ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir vermissen dich !!!!!

Name: Aaron

Hallo - 

Ich bins Aaron,  ich bin zurück, da meine Freundin verstorben ist und die Meerschweinchenhaltung nun beendet wurde.  Hier habe ich Oma Gretel kennen gelernt und wir verstehen uns gut. Hast du vielleicht einen Platz für uns zwei??  

 

Viele Grüße Aaron 

24.04. Da ich schon ein alter Knabe bin wurde ich nun verpatet,  heisst ich darf zusammen mit meinen Damen Gretel und Bonita in der Pflegestelle bleiben. Auf der Suche nach lieben Paten die mir meine Rente aufbessern dachte ich da so - an dich? 

Liebe Grüße. Aaron 

Unser geliebter Opa Aaron hat still und leise seine Köfferchen gepackt und ist freidlich in seiner großen Meerigruppe für immer eingeschlafen. Mit stattlichen 8 Jahren und immer bester Laune können wir ihn schmerzlich gehen lassen. Küsschen:* (5/18)

Name: Charly

Charly wurde schweren Herzens abgegeben, da sein Partner verstorben ist und die Meerihaltung beendet werden sollte. Leider stellte sich bei der Abgabe ein großes gesundheitliches Problem dar.

Charly fühlt sich so an - wie ein Streuselkuchen aussieht! Er hat viele große Tumore im Körper.  Noch geht es Charly recht gut und solange Er am Leben teilnimmt, darf Er bleiben.

Vielleicht gibt es ja Jemanden der den armen Charly  mit einer Patenschaft unterstützt, das wir  gutes duftendes Heu kaufen können

29.05.2018 --> leider ist die Zeit gekommen, Wir müssen Charly erlösen. Machs gut kleiner Mann

Name: Charly Brown

[Mai 2018] Charly-Brown ist in einem stolzen Alter von 9 Jahren friedlich in seinem Zuhause eingeschlafen. Komm gut da oben an und grüß die anderen kleiner Mann <3

 

Charly Brown zog vor 3 Jahren zusammen mit seiner Partnerin in ein neues Zuhause aus. Da dort nunmehr die Meeri-Haltung aufgegeben wurde, kamen die beiden zurück.

Charly Brown wurde damals ursprünglich schweren Herzens mit 2 Kumpels abgegeben, weil der Hof der damaligen Futtersklaven abgebrannt ist und sie kein Zuhause mehr hatten.

Er ist bereits ein Opa und dem Alter entsprechend ruhig. Weiter hat er diverse gesundheitliche Baustellen, aufgrund derer er nun verpatet wurde.

Aufgrund einer früheren Bissverletzung hat er eine gespaltene Lippe, so dass sich auch immer wieder Futterreste in den oberen Schneidezähnen festsetzen. Daher muss man regelmäßig danach schaun. Zudem verkrustet die alte Bissverletzung immer wieder und muss mit Salbe gepflegt werden.

Zudem hat er immer wieder Matschköttel und wir müssen besonders auf seine Ernährung achten. Er hat eine Augenverknöcherung. Er leidet an beginnender Arthrose und braucht Medikamente.

Momentan leidet er an einem pickligen Ausschlag und Haarausfall am Bauch, was wir noch abklären müssen.

 

Wer möchte für Opa Charly eine Patenschaft übernehmen?