Auf diesen Seiten finden unsere Plege- und Patentiere Platz, die in der Pflegestelle aufgrund von Krankheiten, schlechtem Allgemeinzustand oder aufgrund des Alters leider verstorben sind.

Es tut uns sehr leid, dass diese Tiere oftmals nur sehr kurz ein schönes Leben bei uns kennenlernen durften und trotz aller Mühen nicht bei uns bleiben konnten.

Name: Portus

Hallo, ich bin Portus und stamme ursprünglich aus dem Notfall Tübingen. Ich war zwischenzeitlich vermittelt, bin dann aber zurück gekommen, da mein Partner verstorben ist.

Ich bin recht scheu und ängstlich und brauche Zeit, Vertrauen zu fassen. Auf dem Arm bin ich sehr hektisch. Daher bin ich nicht für Kinder geeignet.  

14-2-15: Ach menno. Mein Zweibein hat beim wöchentlichen TÜV Milben festgestellt. Jetzt muss ich erst mal warten,  bis ich ausziehen kann *frustmuig*.

4-5-15: Ich werde die blöden Untermieter einfach nicht ganz los. Meine Pflegemama muss mit dem Tierarzt die weitere Vorgehensweise absprechen.

23-7-15: Der Tierarzt hat leider festgestellt,  dass ich einen bösen Schilddrüsen-Tumor am Hals habe und auch meine Lymphknoten vergrößert sind. Sie meinten, da wäre nicht mehr viel zu machen.... *protestmuig*... 

Herbst 2015: Der vom Tierarzt als Tumor diagnostizierte Knubbel am Hals ist aufgeplatzt *autschmuig*. Nachdem trotz mehrmaligem Spülen - das ich überhaupt nicht toll fand *beschwermuig* - keine Besserung eingetreten ist, musste ich operiert werden. Der Arzt hat mich dazu schlafen gelegt und meine Futtersklavin hat mich dann nach einer mehrtägigen Kontrolle nochmals zum Fäden ziehen hingebracht. Meine Lymphknoten sind auch noch etwas größer geworden, so dass die Leute hier von der Meerihilfe entschieden haben, dass ich bei meiner Futtersklavin und meinen Mädels bleiben darf *froiiimuig", weil ich einer dauerhaften besonderen Beobachtung bedarf.

Wer könnte sich vorstellen, meinen Aufenthalt bei der Meerschweinchenhilfe als Patentier zu unterstützen? Ich würde mich freuen :o)

9/2016 Update: Da ich nicht so richtig Appetit hatte und meine Futtersklavin mehrere Knubbel bei mir entdeckt hat, nahm sie mich mit zum Onkel Doktor. Der meinte dann, dass ich wohl leider nicht mehr lange zu leben habe, weil die diversen Tumore nicht operiert werden können. Sie meinten dann, dass ich solange bei meinen Mädels bleiben darf,  bis mir das Essen gar nicht mehr schmeckt und ich gar nix mehr essen mag. Ich bin aber ein fröhliches Kerlchen und trotz alledem bromsle und klettere ich noch wie ein Weltmeister durch den Käfig. 

 

 8/2018:

Jetzt war es soweit: Portus ist nach langer Krankheit, immer weiter wachsenden Tumoren und herausglubschenden Augen heimlich still und leise unerwartet über die Regenbogenbrücke gegangen. Er hat selbst entschieden, wann er gehen möchte. Wir werden ihn schmerzlich vermissen, da wir ihn jetzt mind. 2 Jahre lang täglich zur Medigabe auf dem Arm hatten. Mach's gut kleiner Mann!

Name: Beppo

Ich bin der Opa Beppo, also mein genaues Alter können Wir nicht sagen. Was Wir aber genau wissen, das ich bei meiner letzten Familie 6 Jahre lang war. Und vorher war ich schon mal vermittelt und dort war ich auch längere Zeit. Und ein Baby war ich bei der damaligen Vermittlung auch nicht mehr. Also kann es gut sein, das ich älter als 8 Jahre bin.

Ich habe mit Alterserscheinungen zu kämpfen. Die Athrose macht mir  zu schaffen. Eine Geschwulst habe ich auf der Nase, die man aber kaum sieht.

Ich darf als Patentier bei der Meerschweinchenhilfe bleiben und freue mich über liebe Paten!

Seit ich in der Seniorenresidenz bin habe ich meine Hobby geändert. Statt schlafen, habe ich das Fressen wieder entdeckt. Das schmeckt dort aber auch gut.:-) habe sogar schon ein paar Gramm zugenommen. Auf dem Bild seht Ihr meine Sommer 40°C Frisur. Eigentlich bin ich ein Texel-Rex. Habe langes und dichtes Fell.

11.08.2018 --> Beppos Herz blieb einfach beim Heu fressen stehen. Machs gut kleiner Mann, du warst etwas Besonderes

Name: Lilli 2

Hallo ich bin die kleine Lilli,

ich bin schon ein altes Mädchen und bin als letztes Schweinchen abgegeben worden, da die Haltung aufgegeben wurde.

Nun darf ich als Patentier bei der Meerschweinchenhilfe bleiben. Mir geht es soweit gut, aber die Altersgebrechen machen mir zu schaffen. Meine Arthrose macht meine kleinen Gelenke dick und deshalb laufe ich nicht so gerne. In meiner Pflegestelle werde ich aber gut versorgt und habe nette Meeris um mich.

Wenn du mein Pate werde möchtes, würde ich mich sehr freuen.
Denn nur durch die lieben Menschen, welche ein Patenschweinchen unterstützen können wir gut versorgt werden.

Ich freue mich schon auf dich!

Viele Grüße eure
Lilli 

05.08.2018: Für das Herz der kleinen Lilli war die lange Hitzeperiode wohl zu viel, leider bekam sie dann plötzlich Probleme mit der Atmung, sie verstarb heute in der Tierarztpraxis in meinen Händen. Bis gestern war die Maus fit und munter und freute sich ihres Lebens.  Nun war leider ihre Zeit hier bei uns schon wieder zu Ende.

Name: Bonita

Hallo ich heiße Bonita, 

Ich kam zusammen mit Crazy und Cooky D. zurück zur Meerschweinchenhilfe, da die Haltung beendet wurde. Ich habe eine Bindehautentzündung und bekomme mehrmals täglich Salbe. Hoffentlich ist es bald wieder gut. 

Hast du noch ein Rentnerplätzchen für mich? 

Liebe Grüße Bonita 

07.04. Leider will die Bindehautentzündung noch nicht ganz weggehen,  deshalb gibt's weiterhin Salbe.  

13.4. Mir geht's schon viel besser, ein bisschen Salbe brauche ich noch aber bald sind meine Augen wieder gut. Fehlt mir nur noch ein neues Zuhause,  vielleicht mit Gretel und Aaron?  

24.04. Hallo ihr da, ich wurde verpatet.  Meine Augen sind immer wieder schlechter und es wird nun von einer Allergie gesprochen. Ausserdem muss ich ganz schön schwer schnaufen. Da ich immer wieder Salben für mein Auge und ggf Medikamente für mein Herz brauche freue ich mich über liebe Paten die mir finanziell unter die Pfötchen greifen möchten. 

Viele Grüße Bonita 

Patenschweinchen Bonita ist im hohen Alter in ihrer Gruppe mit Grashalm im Mund für immer eingeschlafen. Bonita war eine Kämpfernatur, sehr lange kam sie mit Schilddrüsentumor, Eiterkapsel darum und schiefen Zähnen sehr gut klar. Nun war sie müde und hat ihre Köfferchen gepackt. Du wirst immer einen Platz in unseren Herzen haben. (7/18)

Name: Bina

Hallo ich bin Bina,

zusammen mit einem anderen Weibchen wurde ich in einer Zoohandlung gekauft und heute bei der MSH abgegeben. 

Wir haben bisher zusammen leben müssen, weil keiner unsere bisherige Besitzerin richtig beraten hat. Wir hassen uns und so nahm das Schicksal seinen Lauf. Täglich Streit und kleine Häuschen, falsches getreidehaltiges TroFu, ein Salzleckstein... -> alles hat dazu geführt, dass wir Milben und Pilz haben. 

Wir wurden nun getrennt und lernen beide neue Freunde kennen und bekommen Sozialverhalten beigebracht. Etwas Zeit zum Erholen brauchen wir und auch bis die Haare wieder gewachsen sind und das Fell nicht mehr stumpf sondern glänzend wird dauert bei Meeris immer recht lange.

Gerne dürft ihr euch aber schonmal melden, falls ihr ein neues Zuhause für mich habt. 

Viele Grüße
Eure Bina

22.07.18: Bina konnten wir leider nicht retten. Sie hatte trotz leichtem Milbenbefall aufgegeben. Kastrat Hitsch hatte sich aufopfernd um sie gekümmert, doch Bina war überfordert und krank. Wir sind geschockt und traurig.

Name: Cora

Hallo, ich bin die Cora und zusammen mit meinem Freund Thor zur Meerschweinchenhilfe gekommen. Da wir schon immer zusammen waren, sollten wir auch gemeinsam vermittelt werden. Das hat aber aus verschiedenen Gründen nicht mehr funktioniert.

Leider wurde bei mir eine fortschreitende Arthrose in den Hüftgelenken nicht bemerkt, weshalb ich lange Schmerzen hatte und mich deshalb auch nicht mehr viel bewegt habe. Erst als ich in die Pflegestelle kam wurde ich untersucht und bekam dann Schmerzmittel. Seither geht es mir besser und ich bin dadurch wieder etwas beweglicher geworden. Nur an meinem Gewicht müssen wir noch etwas arbeiten.

Nun darf ich in der Pflegestelle bleiben und vielleicht möchtest Du mich als Pate unterstützen, damit es mir aufgrund der Medikamente so lange wie möglich gut geht. Dankeschön.

Liebe Grüsse Cora

10.07.2018: Cora ist in unsere Patentier-Pflegestelle umgezogen und darf ihren Lebensabend in einer netten Gruppe verbringen.

19.07.2018: Die süße Cora durfte leider nur wenige Tagen bei uns sein. Sie wollte in den letzten Tagen immer weniger fressen. Bei der TÄ wurde dann ein Golfball großer Tumor in ihrem Bauch gefunden. Eine Op kam leider nicht in Frage das hätte ihr Zustand nicht mehr zu gelassen, und wir wollten ihr weiteres Leiden ersparen. Sie durfte in meinen Händen ganz sanft für immer einschlafen. Auch in diesen wenigen Tagen war uns Cora schon sehr ans Herz gewachsen und wir werden sie nicht vergessen.

Name: Rosa

Rosa ist eine sehr süße, zarte Meeri-Dame, die vor zwei Jahren schon einmal in der Pflegestelle war. Nun, frisch verwitwet, durfte sie leider nicht in ihrem Zuhause bleiben, sondern kam zurück.

Aufgrund ihres Alters wurde sie verpatet und darf bei uns bleiben. Sie ist, bis auf ein paar altersbedingte Zipperlein, gesund und fit. 

Sie versteht sich hier gut mit den Mitschweinchen, ist aber auch sehr ruhig und schläft viel. Aber das darf sie ja auch in ihrem Alter :) 

 

 Juni 2018: Rosa ist im stolzen Alter von 9 Jahren sanft im Kreise ihrer Lieben für immer eingeschlafen. Wir vermissen sie sehr und wünschen ihr tiefsaftige Löwenzahnwiesen, wo immer sie auch ist.

Name: Momo

Momo wurde bei uns abgegeben, weil die Haltung aufgegeben wird, nachdem seine Kumpels alle verstorben sind.

Da Momo schon ein alter Herr mit den altersüblichen Gebrechen ist und auch nicht kastriert ist, darf er bei uns bleiben.

Er wohnt mit Joschi und Mo in einer Opa-WG und fühlt sich dort sichtlich wohl.

Momo würde sich über eine kleine Rentenunterstützung freuen.

 

7/2018 -> 5-6 Wochen nach seinem Einzug mussten wir den Kleinen leider schon von seinem Leiden erlösen. Er hatte einen fast unmöglich operablen Harnröhrenstein bzw. er hätte schon die Narkose aufgrund seines schlechten Allgemeinzustandes (mager, schwerste Arthrose, Entminderalisierung der Knochen) nicht mehr überstanden. Gute Reise kleiner Mann:'o( Du wirst uns fehlen!

Name: Blitzi

Ich bin die Blitzi und kam zur Pflegestelle, weil meine Partnerin/Partner  verstorben sind. Und die Haltung sollte erstmal beendet werden.

Blitzi hat seit der Abgabe große Probleme mit dem Gewicht. Sie frisst sehr sporadisch. Es wurden viele Untersuchungen gemacht, doch es gab kein Ergebnis. Nun hat Sie sich in einem sehr niedrigen Bereich eingependelt, nimmt rege am Gruppenleben teil und ist sehr neugierig. Wegen diesem sehr niedrigen Gewicht, haben Wir uns entschlossen - Blitzi in den Ruhestand gehen zu lassen. Das heißt Blitzi wird ein Patentier.

Wer Blitzi auf Ihrem letzten Lebensabschnitt unterstützen möchte, darf sich gerne melden

28.06.2018 --> Blitzi hat sich von Ihren Freunden verabschiedet und ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir vermissen dich !!!!!

Name: Aaron

Hallo - 

Ich bins Aaron,  ich bin zurück, da meine Freundin verstorben ist und die Meerschweinchenhaltung nun beendet wurde.  Hier habe ich Oma Gretel kennen gelernt und wir verstehen uns gut. Hast du vielleicht einen Platz für uns zwei??  

 

Viele Grüße Aaron 

24.04. Da ich schon ein alter Knabe bin wurde ich nun verpatet,  heisst ich darf zusammen mit meinen Damen Gretel und Bonita in der Pflegestelle bleiben. Auf der Suche nach lieben Paten die mir meine Rente aufbessern dachte ich da so - an dich? 

Liebe Grüße. Aaron 

Unser geliebter Opa Aaron hat still und leise seine Köfferchen gepackt und ist freidlich in seiner großen Meerigruppe für immer eingeschlafen. Mit stattlichen 8 Jahren und immer bester Laune können wir ihn schmerzlich gehen lassen. Küsschen:* (5/18)

Name: Charly

Charly wurde schweren Herzens abgegeben, da sein Partner verstorben ist und die Meerihaltung beendet werden sollte. Leider stellte sich bei der Abgabe ein großes gesundheitliches Problem dar.

Charly fühlt sich so an - wie ein Streuselkuchen aussieht! Er hat viele große Tumore im Körper.  Noch geht es Charly recht gut und solange Er am Leben teilnimmt, darf Er bleiben.

Vielleicht gibt es ja Jemanden der den armen Charly  mit einer Patenschaft unterstützt, das wir  gutes duftendes Heu kaufen können

29.05.2018 --> leider ist die Zeit gekommen, Wir müssen Charly erlösen. Machs gut kleiner Mann

Name: Charly Brown

[Mai 2018] Charly-Brown ist in einem stolzen Alter von 9 Jahren friedlich in seinem Zuhause eingeschlafen. Komm gut da oben an und grüß die anderen kleiner Mann <3

 

Charly Brown zog vor 3 Jahren zusammen mit seiner Partnerin in ein neues Zuhause aus. Da dort nunmehr die Meeri-Haltung aufgegeben wurde, kamen die beiden zurück.

Charly Brown wurde damals ursprünglich schweren Herzens mit 2 Kumpels abgegeben, weil der Hof der damaligen Futtersklaven abgebrannt ist und sie kein Zuhause mehr hatten.

Er ist bereits ein Opa und dem Alter entsprechend ruhig. Weiter hat er diverse gesundheitliche Baustellen, aufgrund derer er nun verpatet wurde.

Aufgrund einer früheren Bissverletzung hat er eine gespaltene Lippe, so dass sich auch immer wieder Futterreste in den oberen Schneidezähnen festsetzen. Daher muss man regelmäßig danach schaun. Zudem verkrustet die alte Bissverletzung immer wieder und muss mit Salbe gepflegt werden.

Zudem hat er immer wieder Matschköttel und wir müssen besonders auf seine Ernährung achten. Er hat eine Augenverknöcherung. Er leidet an beginnender Arthrose und braucht Medikamente.

Momentan leidet er an einem pickligen Ausschlag und Haarausfall am Bauch, was wir noch abklären müssen.

 

Wer möchte für Opa Charly eine Patenschaft übernehmen?

Name: Tigger

Tigger ist schon ein alter Herr, aber trotzdem noch topfit, gesund, munter und auch noch lebhaft. Er wirkt definitiv jünger. Zudem sehr neugierig und recht zutraulich. Ganz vorne nach Futter betteln und dieses selbst abholen ist kein Problem. Das größte Pfeifkonzert kommt immer von ihm und seiner Maggie :)

April 2017: Tigger & Maggie werden nicht jünger und da sie bisher kein neues Zuhause gefunden haben, dürfen sie als Patentiere bei der Meerschweinchenhilfe bleiben. 

Mai 2017: Leider ist Tiggers langjährige Partnerin Maggie völlig überraschend aus unerfindlichen Gründen über die Regenbogenbrücke gegangen.

Oktober 2017: Tigger hat zunehmend Probleme mit den Zähnchen. Einer der oberen Vorderzähne ist abgebrochen und wächst nicht mehr richtig nach. Leider auch einer unteren Vorderzähne. Deshalb ist immer wieder die Korrektur notwendig, damit Tigger überhaupt noch selbständig futtern kann. 

Januar 2018: Allmählich merkt man unserem Opa Tigger das Alter an. Arthrose macht ihm mehr und mehr zu schaffen und auch seine Vorderzähnchen bröseln allmählich komplett weg. Tigger bekommt sein Futter fein gestiftelt, damit er es wie Spaghetti wegzuzzeln kann und auch der Päppelbrei aus dem Spritzle wird gerne weggeschlabbert. ;-) 

 

Unser lieber Meerschweinchen-Opa Tigger hat nun seine sieben Sächelchen gepackt und ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Ganz friedlich ist er während dem Frückstück eingschlafen. Tigger fehlt uns sehr und er wird immer einen Platz in unseren Herzen haben. (04/2018)

 

Name: Hummel

Hummel wurde mit ihrer Freundin Mokka bei uns abgegeben, da deren Besitzer ausgewandert ist.

Als sie hier ankam, hatte sie einen Ballenabszess am Vorderfüsschen und riesige Zysten. Da sei bereits 6 Jahre alt ist, kann sie nicht mehr operiert werden.

Sie ist seit ihrem Einzug in Behandlung wegen der Zysten, die sich immer wieder füllen und regelmäßig vom TA überprüft werden müssen. Eine Besserung ist auch nach mehreren Monaten nicht in Sicht. Eine Operation ist aufgrund ihres Alters und körperlichen Zustandes nicht mehr möglich.

Zudem ist sie sehr wählerisch, was das Futter anbelangt. Frischfutter lehnt sie fast komplett ab, nur ein paar wenige Komponenten des sehr umfangreichen Fristfuttersortiments sowie etwas Trockenfutter und Gras/Löwenzahn/Salat wird gefressen, was bedeutet, dass sie regelmäßig zugefüttert werden muss.

9/2017: Aufgrund ihrer regelmäßigen und bereits langwierigen gesundheitlichen Beschwerden darf die Kleine bei uns bleiben. Sie würde sich über ein paar Unterstützer für Frifu und Leckerchen freuen.

 20/4/2018: leider mussten wir Hummel heute erlösen. Nach mehreren unterschiedlichen gesundheitlichen Problemen, zuletzt einem Herz/Lungen Problem, war es Zeit, sie gehen zu lassen. Sie wird hier eine große Lücke hinterlassen!

Name: Muffin

Muffin hat kahle Flanken und besteigt die anderen Weibchen. Sie wird gegen Eierstockzysten behandelt. Diese Kur dauert ca. 2 Wochen, danach sehen wir ob das homöopathische Präparat geholfen hat.

05.04.18: Muffin spricht sehr gut auf die homöopathische Behandlung an und hat ihr dominantes Verhalten völlig abgelegt. Es wird allerdings noch sehr lange dauern (wie das eben bei Meeris so ist), bis die Haare wieder nachgewachsen sind.

07.04.18: Mein Hormonsystem ist nun so durcheinander, dass ich Depressionen bekommen habe:(

Muffin ist leider im Heu für immer eingeschlafen. Wenn die Hormone schon so stark durcheinander geraten sind, dann ist es sehr schwer wieder gesund zu werden. Mach’s gut süße Maus.

Name: Thor

Hallo, mein Name ist Thor und zusammen mit meiner Freundin Cora bin ich zur Meerschweinchenhilfe gekommen, weil wir gemeinsam nochmal ein neues Zuhause gesucht haben. Das hat aber leider nicht mehr funktioniert, weil meine Freundin Medikamente braucht und ich nun doch schon 7 Jahre alt bin. Aber mir geht es soweit ganz gut und ich bin auch noch flott unterwegs.

Ich darf nun meinen Lebensabend mit Cora zusammen in der Pflegestelle verbringen und vielleicht möchtest Du mich oder uns beide zusammen finanziell unterstützen?

 

Liebe Grüsse Thor

Thor ist 3 Tage nach Ostern über die Regenbogenbrücke gegangen. Er hat ein stattliches Alter von fast 8 Jahren erreicht und war bis zum Schluß fit. Er ist friedlich in seinem Häuschen eingeschlafen (04/18).

Name: Minnie

Minnie kam mit ihrer Tochter Frieda in die Pflegestelle, weil das Zweibein umziehen musste und die neue Vermieterin keine Tiere in der Wohnung und auf dem Grundstück haben wollte. So musste sich die ehemalige Besitzerin sehr schweren Herzens trennen.

Minnie ist eine sehr neugierige aber vorsichtige junge Dame. Sie ist ängstlich auf Geräusche und Menschen. Bei Vergesellschaftungen ist sie so ängstlich das sie wie tot da sitzt. Setzt man dann den neuen Partner und Minnie in den Stall, dreht Minnie richtig auf und moppt und jagt Ihn bis dieser vor Erschöpfung nicht mehr kann.

Aus diesem Grund werden wir Minnie bei Ihrem jetzigen Partner Robin lassen und beide dürfen zusammen Alt werden.

Minnie hat uns leider für immer verlassen. Wir vermissen Dich 

 

 

 

Name: Knopf

Hallo, 

mein Name ist Knopf und ich bin auch ein ganz süßes Knöpfchen sagt meine Pflegemama. Ich bin sehr lieb und ruhig, gegenüber anderen Schweinchen bin ich immer der Zurückhaltende.

Gegenüber Menschen bin ich sehr sehr zurtraulich, nehme Futter aus der Hand, lasse mich problemlos herausnehmen und auf den Schoß setzten. Ich lasse mich immer streicheln und sitze Vorne und warte auf Zuneigung.
Dies ist auch wichtig, da man meine sehr große Perinealtasche jeden bzw. jeden zweiten Tag säubern muss, ansonsten gebe ich quieckende Schmerzlaute von mir. Meine Pflegemama hat schon meinen Kot untersuchen lassen, trotzdem bleibt der Kot dann in der Tasche hängen und verklebt. Durchfall habe ich keinen, nur eben weiche Böhnchen. 
Nach der Kastration ist mein eines Bein steif geblieben, dies kommt sehr selten vor, aber kann durch den Einstich passieren. Meistens gibt es sich nach mehreren Monaten wieder und dann kann ich wieder auf allen 4en laufen.

Die Wundheilung nach der Kastration war sehr aufwenig, da ich leider diesen seltenen stinkenden Keim besitze, der sehr schlecht abheilt. Ich musste daher nochmals nachoperiert werden, da die Eiterfistel nach innen gezogen hat. Zum Glück ist bis auf das Bein alles recht gut für mich ausgegangen. Naja, nicht ganz, denn die Narbe die dadurch im Gewebe entstanden ist hat meinen Penis nach links verzogen. Somit habe ich nun einen Knick in der Harnröhre, d.h. ich stehe immer unter Beobachtung, sowohl mit meiner Perinealtasche, als auch mit meinem jetzt krummen Penis. 

Nun lebe ich fröhlich zusammen mit Patentier Rüdiger in dem ich einen super guten Kumpel gefunden habe sowie mit einem Privatböckchen meiner Pflegemama den ich auch super gut finde. Aber ansonsten bin ich sehr lieb und sitze immer wartend vorne und bettle nach jeglichen Leckerlies.

10.8.16 Leider habe ich mich so sehr an meinen schiefen Gang gewöhnt dass ich im rechten Beinchen sehr viel Fehlmuskulatur gebildet habe. Trotz Massage und kleinen Beugeübungen ziehe ich mein Bein nach, habe aber inzwischen heraus gefunden wie ich damitg genauso schnell durch den Käfig flitzen kann wie die anderen.

Wer möchte mich, als meine Patin oder Pate, unterstützen? 

Liebe Grüße Euer Knopf

 

Leider ist Knöpfchen in seinem Häuschen für immer eingeschlafen. Seine Pflegestelle und sein bester Kumpel Rüdiger vermissen ihn schrecklich! Wir werden ihn stets in liebevoller Erinnerung behalten!

Name: Luna

Hallo,

ich bin die hüsche Luna. Nach dem ich gemeinsam mit meiner Schwester und meinem Bruder von lieben Menschen aus schlechter Haltung geholt wurde, verbrachten wir gemeinsam eine gute Zeit. Leider leben meine Geschwister nicht mehr und deshalb sollte nun auch die Meerschweinchenhaltung aufgegeben werden.

Ich bin sehr freundlich zu anderen Schweinchen und fröhlich.

Ich habe etwas Arthrose in den Hinterbeinen und trotzdem kann ich noch richtig gut durch den Stall flitzen. Außerdem sehe ich auf dem linke Auge nicht mehr soviel. Damit komme ich aber gut zurecht.

Da ich zu Untergewicht neige, entschieden die Menschen aus der Meerschweinchenhilfe, dass ich nun im Verein bleiben darf und mit meinem inzwischen besten Kumpel Rüdiger meinen Lebensabend genießen darf. Zunächst war ich die treue Seele an der Seite von Theo, der hat mich aber leider sehr schnell wegen Krankheit verlassen müssen.

Wer möchte mein Pate werden?

 

Viele Grüße eure Luna

 Ganz plötzlich und unvermittelt hat uns Luna verlassen. Sie ist einfach eingeschlafen. Gute Reise kleine Maus, du wirst uns fehlen!

Name: Frundi

Ich bin der Frundi - liebevoll auch Pfundli genannt. Denn von diesen Pfunden habe ich einige auf meinen Rippen. Ich kam zur Pflegestelle nachdem mein langjähriger Partner verstorben ist und meine ehemaligen Besitzer die Haltung beenden wollten. Bevor ich zur Pflegestelle kam wurde ich zwecks Blasenstein operiert. Aber nach 3 Wochen hatte ich schon wieder einen Stein und der schmerzte sehr. Also musste ich nochmals operiert werden. Und es vergingen wieder 3 Wochen und schon wieder war so ein Ding in meinen Harnleiter.

Leider kann ich nicht mehr operiert werden und muss deswegen nun täglich Tabletten nehmen. Ha,  die schmecken auch noch gut.

Jetzt such Ich doch liebe Paten, die mir meine Tabletten ( nicht ganz so billig) finanzieren helfen

30.01.2018 - im Schein des Vollmondes ging Er über die Regenbogenbrücke, machs gut