Auf diesen Seiten finden unsere Plege- und Patentiere Platz, die in der Pflegestelle aufgrund von Krankheiten, schlechtem Allgemeinzustand oder aufgrund des Alters leider verstorben sind.

Es tut uns sehr leid, dass diese Tiere oftmals nur sehr kurz ein schönes Leben bei uns kennenlernen durften und trotz aller Mühen nicht bei uns bleiben konnten.

Name: Keks

Hallo Leute, hier sind Keks & Krümel

Wir sind Geschwister, wurden wegen Allergie abgegeben. Leider saßen wir Beide in einem 1m Käfig mit  Trockenfutter und wenig Bewegung.

Keks ( Kastrat) hat einen Ballenabzess,einen Penisvorfall, sowie eine große Zahntasche, wo sich öfters das Heu drin sammelt. Man kann es aber gut entfernen. Beide sind knochig vom Alter her. Krümel ( weiblich) und Keks haben immer sehr viel Hunger. In der Pflegestelle lernten Sie einen großen Stall mit 2. Ebene lieben. Da rennen Sie sehr schnell hoch und runter.

Gutes Heu, Kräuter, frisches Gemüse, Gras, Gänseblümchen und sonst noch lecker Sachen sind unverzichtbar, werden lautstark eingefordert.

Wer kann sich denn vorstellen, uns " altes Paar " ein letztes Zuhause zu geben? Großer Stall mit 2.Ebene, 2 Hängematten sind ein Muss.

21.06.2020 Wir müssen nun leider Beide in den Krankenstand versetzen, denn Keks geht es nicht so gut. Er nimmt sehr schnell ab

23.06.2020 leider mussten Wir Keks erlösen.Machs gut kleiner Mann, Wir vermissen dich:-(((

Name: Tibs

Tibs wurde aus schlechter Haltung befreit. Es stand gar nicht gut um ihm. Seine Retterin hat ihn liebevoll wieder aufgepäppelt und ihn in unsere Obhut übergeben.

Inzwischen ist er fit genug, um kastriert zu werden. Leider hat er auch schlimme Zähne, die immer wieder eine Korrektur brauchen. 

12.07.2018: Tibs hat die Kastration gut überstanden. Seine Zähne wurden auch gerichtet. Jetzt muss man abwarten, wie sie weiter wachsen.

13.08.2018: Tibs musste erneut zur Zahnkorrektur. Leider sind ihm jetzt auch noch die unteren Vorderzähne komplett abgebrochen. Daher kann er momentan nur kleingeraspeltes Gemüse essen.

 

*Ende Mai 2020: Ich habe ohne Vorwarnung mein Köfferchen gepackt und bin in den Himmel gezogen.. Wenn die Sonne des Lebens untergeht, leuchten die Sterne der Erinnerung*

Name: Krümel

Hallo ich bin Krümel,

nachdem meine Freundin gestorben ist bin ich zur Meerschweinchenhilfe gekommen. 

Nun suche ich ein tolles Zuhause, in dem ich noch viele schöne Stunden verbringen darf. Gerne ziehe ich in eine Gruppe oder zu einem einsamen Kastrat. 

Wer hat ein solches Zuhause für mich?

Viele Grüße
Krümel

PS: vielen Dank für die großzügige Spende von meinen ehemaligen Besitzern!

Krümel durfte zu einem einsamen Kastraten ziehen. Dort haben die Beiden das ganze Wohnzimmer zur Verfügung und bei gutem Wetter geht es auf die Wiese. 
Viel Freude mit den Meeris wünscht die Pflegestelle (7/16)

05/2020: Leider ist Krümel kurz nachdem sie wegen ihrer Mykoplasmoseinfektion zurück zum Verein kam ganz unerwartet über die Regenbogenbrücke gegangen. Ihr Herz war nach stolzen 8 Jahren einfach zu schwach geworden und sie musste erlöst werden. Du fehlst mir jetzt schon, meine kleine Maus.

Name: Flips

*April 2020: Ich habe recht überraschend mein Köfferchen gepackt und bin über die Regenbogenbrücke gegangen.. Trotz meiner vielen Baustellen hatte ich noch eine wunderbare Zeit in bester Meerigesellschaft. Tschüssi..**

 

Hier ist Flips.

Er ist ein ruhiger, sehr verträglicher Meeri-Mann im besten Alter. Vor allem hat er das Wunder geschafft, die sehr dominante und wählerische Nounouille zu zähmen. Naja, zugebenermaßen hat wohl weiterhin sie die Hosen an, aber immerhin klappt das Zusammenleben sehr gut. Da sie vorher 4 (!) Kandidaten abgelehnt hatte, gibt es die beiden nur im Doppelpack. Wer möchte die beiden kennenlernen? Vielleicht würden sie auch zu einem lieben weiteren Weibchen passen.

Leider mussten ihm im Dezember die beiden unteren Schneidezähne gezogen werden, da ein Kieferabszess einfach nicht anders in den Griff zu bekommen war. Das ist nun ausgestanden, jedoch wachsen die Zähne nie mehr nach. Daher muss er seine Rohkost geraspelt bekommen und leider auch alle 4 Wochen zum Tierarzt. Regelmäßig müssen die oberen Schneidezähne gekürzt werden, die nun ungehindert wachsen können. Es geht ihm ansonsten aber sehr gut.

Durch sein Handicap wurde er verpatet und bleibt im Verein. Und seine Freudin Nounouille darf bei ihm bleiben.

Wer möchte sein Pate sein?

 

 

Name: Mario

Von Mario gibt es leider kein Foto.

Ich bin der Mario

ein hübscher kleiner Mann. Ich war ein ungewolltes Geschenk. Wurde dann weiter verschenkt. Dieser Tierfreund nahm mich an und brachte mich in die Pflegestelle.  Dort lernte ich Luigi kennen, wir waren sofort Freunde. Nun bleibt Luigi bei mir bis ich kastriert bin. Dann werden Wir gemeinsam in einen großen Eigenbau ziehen.

04.05.2020 leider ist Mario an den Folgen seiner inneren Fehlentwicklungen während einer Operation gestorben. Es tut uns unendlich leid. Er war so jung

Name: Micky ( hieß früher Hero)

Ich bin der  Micky, ein sehr freundliches,schnelles und neugieriges Meerimännlein. Ich kam zur Pflegestelle, da ich ganz alleine war und die Lebenssituation meines Gurkengebers sich verändert hat.

Am liebsten möchte ich "Herr" von vielen Mädels sein. Micky war vermittelt und kam nun nach dem Tod seiner Partnerin zur Pflegestelle zurück.

Micky sollte aufgrund seines Alters verpatet werden. Leider ist er in der Pflegestelle im Kreis seiner Mädels nun eingeschlafen (04/20).

 

 

Name: Toby

Hallo ich bin Toby,  

zusammen mit meiner Freundin Rosie bin ich zur MSH gekommen. Ich bin ein kleiner fröhlicher Meerimann und flitze den ganzen Tag durch den Stall. Verfressen bin ich auch ganz schön und für Erbsenflocken mache ich auch Männchen. 

Viele Grüße 
Toby

Toby wurde von einem verantwortungslosen Züchter an einen Tierladen abgegeben. Dort hat er seine Freundin Rosie kennen gelernt. Toby ist aber leider nicht gesund, er hat eine ansteckende Krankheit und somit darf er nicht mehr vermittelt werden. Dies hat aber auch der Züchter gewußt, aber egal......

Toby kam mit Rosie in die Seniorenresidenz nach Nürtingen. Dort leben schon die anderen abgegebenen  Meeris, die in jungen Lebenstagen  von Interessenten bei Züchtern gekauft wurden und auch diese unheilbare ansteckende Krankheit in sich tragen. Im  Normalfall müssten diese infizierten Tiere sofort getötet werden. Deswegen wurde die Pflegestelle unter Dauerquarantäne gestellt, damit die Tiere am Leben bleiben dürfen. Die Meeris können mit dieser Krankheit, (wenn Sie nicht ausbricht ) sehr alt werden. 

Toby ist am 04.04.19 in die Patentierpflegestelle Remseck umgezogen um der verwitweten Lolipop, welche ihren Partner Fernando verloren hat, Gesellschaft zu leisten.

01.03.2020: Ich habe leider eine Lungenentzündung bekommen und muss nun täglich mit einem Antibiotika und verschiedenen anderen Medikamenten versorgt werden. Das sind leider alles Auswirkungen der Mykoplasmose.

Wer möchte gerne einen so tollen Kerl wie mich als Patentier haben?

Toby ist in den frühen Morgenstunden des 10. März über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir haben über eine Woche lang mit ihm gekämpft, gebangt und gehofft - und doch den Kampf verloren. Das Antibiotikum hat bei ihm leider nicht gegriffen. Es wurde am Montag noch auf ein anderes gewechselt, Cortison zur Erweiterung der Lunge gespritzt sowie ein stärkeres Schmerzmittel verabreicht und kurzfristig sah es auch aus, als ob es ihm etwas besser ginge. Aber die Lungenentzündung war schon zu weit fortgeschritten. Nun hast Du keine Schmerzen mehr und kannst mit deinen Freuden über saftige Wiesen laufen. Es tut mir so unendlich leid um diese tolle, einzigartige Schätzchen! Er war ein richtiges Herzensschweinchen mit seiner sanftmütigen, liebevollen Art und er wird hier schrecklich vermisst.

Name: Fee

Fee kam zu uns, weil ihr Partner verstorben ist und die Meerihaltung aufgegeben werden soll.

Die Kleine kam mit 2 riesigen Eierstockzysten bei uns an, die aufgrund des Alters aber nicht mehr operabel sind.

Weiter ist sie blind, wobei sie sich aber gut orientieren kann.

Leider hat sie auch noch ein Problem mit der Blase, was wir aktuell behandeln.

Sie würde sich über eine Unterstützung ihrer Rente freuen.

-> Leider mussten wir Fee erlösen. Neben ihren großen Eierstockzysten hatte sie nun eine "deutliche Umfangsvermehrung" im Bauchraum, vmtl. ein Tumor. Sie konnte fast nichts mehr essen und hatte massive Probleme mit der Blase. Mach's gut Kleine. Du warst nur wenige Monate da, trotzdem werden wir dich mit deinen Eigenheiten vermissen (3/2020)

 

Name: Roxy

Huhu - ich bin die Roxy

Ich kam als 5 Monatiger Wirbelwind in die Pflegestelle, lernte dort meinen neuen Freund kennen, kurze Zeit später sind Wir zu ganz netten Gurkenschnipplern gezogen. Dort lebten Wir bis zu einem sehr traurigen Tag im Dezember 2019 zusammen. Leider ist mein geliebter Partner verstorben. Und nun nach vielen Jahren sollte die Haltung beendet werden.

Da hatte ich dann viel Glück und durfte wieder in meine schon bekannte Pflegestelle zurück, um dort in den Seniorenstift einzuziehen. Leider habe ich Milben und ein (typisch für Rex-Meeris) ein Hautproblem mitgebracht. Beide Dinge werden behandelt.

Roxy darf aufgrund Ihres Alters im Seniorenstift bleiben. Nun sucht Roxy lieb Paten

05. Februar 2020 - - leider hat Roxy ganz viele große Blasensteine in der Blase. Sie erwachte nicht mehr aus der Narkose. Du fehlst uns.

Name: Frida

Ich bin die Frida,

 Mir geht es nicht so gut. Ich habe einen großen eitrigen Ballenabzess, sowie hormonelle Probleme und ein bischen Kopfschiefhaltung.

Bei meinen ehemaligen Besitzern wohnte ich mit vielen Meeris  zusammen. Leider sind in all den Jahren meine Freunde verstorben und ich blieb übrig. Meine ehemaligen Besitzer entschieden sich nun für eine Pause mit der Meerschweinchenhaltung, wollten mich aber auf keinen Fall  alleine leben lassen, deswegen entschieden Sie sich für die Möglichkeit, mich  in eine Pflegestelle der Meerschweinchenhilfe zu bringen. Dort lebe ich nun mit weiteren älteren Meeris in einer Gruppe. Dort gefällt es mir gut.

Febr. 2020 --> Frida hat über Nacht das Köfferchen gepackt. Sie ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Machs gut kleine Frida

 

Name: Frieda

Frieda ist eine ruhige, Menschen gegenüber eher ängstliche Meeridame.

Frieda hat Arthrose, außerdem eine Nierenbeckenentzündung, die natürlich derzeit behandelt wird.

Da außerdem beide Nieren stark verkalkt sind und zu allem Überfluss auch noch Verdacht auf Nierentumore besteht, darf sie als Patentier im Verein bleiben. Wir hoffen, dass sie noch eine längere schöne Zeit haben wird.

Januar 20: Frieda hat ihren Kampf gegen die Krankheit verloren und wir mussten sie wegen akutem Nierenversagen gehen lassen. Wir sind sehr traurig, hoffen aber, dass sie es nun besser hat.

Name: Nounouille

Nounouille ist eine süße Meeridame, die Menschen gegenüber zwar zurückhaltend ist, wenn sie sich aber eingelebt hat, durchaus nach Futter pfeifen kann und neugierig gucken kommt, ob auch was leckeres gereicht wird.

Sie ist sehr dominant und hat erst Kandidat Nr. 4 als Partner akzeptiert. Mit dem sehr verträglichen Flips klappt es jetzt aber prima. Da Flips als Patentier im Verein bleibt, wurde sie auch verpatet und darf bei ihm bleiben, ist das nicht wunderbar? Die Jüngste ist sie ja nun auch nicht mehr, daher passt das schon so.

Über Unterstützung würde aber auch sie sich sehr freuen, magst Du ihr Pate sein?

01/2020: Eines Morgens wollte sie plötzlich nicht mehr aufstehen, konnte nicht mehr laufen. Da wußten wir, es ist Zeit sie über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen...

Name: Balou

Hallo, ich bin Balou, der "Geologe". Warum ich diesen Spitznamen habe? Weil ich Steine liebe! Große und kleine, glatte und raue, steinerne Schalen, Steine als Bett, zum Drüberhüpfen oder als Ausguck. So entgeht meiner Supernase nämlich nichts! Und das ist gut so. Schließlich habe ich ständig Hunger weil ich so viel herumflitze. Unsere Pflegemama bringt immer mal wieder einen neuen Stein mit. Dann bin ich ganz aus dem Häuschen weil das so spannend ist! Manchmal nimmt sie meine ganze Gesteinssammlung heraus um sie zu waschen. Sie sagt, das muss sein, weil ich ein kleines Ferkel bin. Ich weiß gar nicht was sie meint... Deshalb schimpfe ich ganz laut, damit sie sich wenigstens beeilt beim Putzen!
Weil ich herzkrank bin und einen Tumor habe, der nicht operiert werden kann, wurde ich zusammen mit meiner Partnerin Chiara verpatet.

27.01.2020:

Balou ist heute morgen für immer eingeschlafen. Sein Herz war zu schwach geworden. Sein Körper wollte nicht mehr.

Lebe wohl kleiner Geologe! Du warst ein ganz besonderes Kerlchen und es war schön dich kennengelernt zu haben! Danke für die gemeinsame Zeit!

 

Name: Pips

Pips wurde wegen Haltungsaufgabe bei uns abgegeben, nachdem er verwitwet ist. Da er zu alt zum kastrieren ist,  darf er seinen Lebensabend in einer unserer Pflegestellen verbringen. 

Wer mag den kleinen Spatz bei seiner Rente unterstützten?

 

-> 12/2019: Leider ist Pips ganz unerwartet über die Regenbogenbrücke gegangen. Er wollte plötzlich nichts mehr fressen. Wir werden dich vermissen kleiner Mann! 

Name: Reika

Hallo ich bin Reika, die " liebliche Blume"

Ich bin ein neugieriges kleines Schweinchen und suche eine nette Gruppe von der ich noch viel lernen kann. Ich hatte Freunde gefunden.

Reika kam nun zur Meerschweinchenhilfe zurück, da die Haltung beendet werden sollte. Reika hat ein sehr verwachsenes Atherom auf dem Rücken, das regelmäßig gereinigt werden sollte.  Da Reika sehr zierlich, dünn und wenig Gewicht hat, haben Wir uns entschlossen es nicht zu operieren.

Nun bekommt Reika einen Platz in der Seniorenresidenz in Neckarhausen. Dort lebt Sie mit der Gruppe von Rocky, Ilkay und Schnuffi zusammen. Rocky findet Reika ganz toll und hat Sie zu seiner Lieblingsoma gemacht:-)))))

Wer möchte gern  Reika als Patenkind übernehmen? 

23. Dezember 2019 - leider mussten Wir unsere " liebliche Blume" Reika über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Machs gut und grüße deine Gruppe um Robin, Coco und Ilkay

Name: Porgy

Porgy ist zusammen mit seiner Freundin Bess in die Pflegestelle gekommen. 

Menschen gegenüber ist er eher ängtlich und mag das Rausnehmen gar nicht. Leider können wir es ihm nicht ersparen, bei ihm sind leider Lungentumore festgestellt worden. Daher bekommt er nun täglich Medikamente, damit sich sein Zustand vielleicht noch für ein Weilchen stabilisiert.

Er wurde nun Patentier und darf im Verein bleiben. Wir versuchen ihm nun seine letzte Zeit auf Erden so angenehm wie möglich zu gestalten, wissen aber nicht, wielange es für ihn lebenswert sein wird. Leider wird er auch immer dünner..

Dezember 19: Die Kontrolluntersuchung beim Tierarzt brachte es an den Tag: Porgys Krebs ist sehr viel schlechter geworden. Ein Lungenflügel war bereits ganz zu. Bevor der arme Porgy ersticken muss, haben wir ihn erlösen lassen. Wir sind sehr traurig, dass er nur so kurz leben durfte, da er -trotz allem- ein neugieriges und lebensfrohes Schweinchen war :((  Die besten trifft es immer zuerst. Wir wünschen Dir saftige Löwenzahnwiesen und vor allem keine Schmerzen mehr, lieber Porgy!!

 

Name: Serafina

Hallo ich heiße Serafina, 

Ich bin zurück gekommmen, da mein Kumpel Jack leider verstorben ist und die Haltung beendet werden soll. 

Leider wurden bei mir 2 große Eierstockzysten festgestellt, die dringend operativ entfernt werden mussten. Die OP habe ich gut überstanden und bin nun kastriert.

MIt meinen 7 Jahren bin ich schon eine betagte Dame. Daher darf ich in der Pflegestelle bleiben.

Wer mag meine Rente etwas bezuschussen?

-> Die Kleine konnte plötzlich nicht mehr laufen. Das Röntgenbild zeigte ein Bandscheiben-Problem. Da sich ihr Allgemeinzustand auch verschlechterte,  mussten wir sie leider erlösen. 

Auch wemn sie nur kurz bei uns war,  werden wir ihr freundliches Wesen vermissen.  (10/19)

Name: Dagobert

Hallo ich bin Dagobert,

ich bin ein cooler Typ und kann ziemlich schnell flitzen. Als Jungspund ging ich aber leider auch mal panisch die Wände hoch. Das konnte so nicht bleiben und mir wurde der trauernde Fritzi vorgestellt. Er hat mich sofort adoptiert, erklärt mir die Welt und bringt Ruhe in mein Gemüt. Mit ihm stehe ich nun freudig an der Futterluke und begrüße die Gurkenschnippler. Leider haben wir uns in einer ehemaligen Pflegestelle mit Mykoplasmose angesteckt. Dies ist eine Lungenkrankheit, die schnell zum Tod führt, sollte das Immunsystem nicht gut sein. Leider ist diese Krankheit auch sehr ansteckend für weitere Meeris. Wir bleiben als Patentiere nun zusammen bei der Meerschweinchenhilfe. Dagobert interessiert sich für alles, was um ihn herum geschieht. Er nimmt auch Futter aus der Hand, außer er muss erst mal ein paar Runden vor Begeisterung flitzen.

Na, wer hätte gerne so ein flottes Kerlchen wie mich als Patentier?

Viele Grüße
Euer Dagobert

Dagobert ist überraschend am 08.10.2019 auf dem Weg zum Tierarzt verstorben. Er hat schwer geatmet und Koordinationsschwierigkeiten bekommen.

Dein Freund Fritzi und die Pflegestelle sind unendlich traurig, dass der kleine Sonnenschein im Alter von nur einem Jahr gegangen ist.

Name: Beany

Beany wurde wegen Aufgabe der Meerihaltung bei uns abgegeben. 

Sie ist bereits eine Omi mit den üblichen Gebrechen und hat einen Ballenabszess, der beobachtet und behandelt werden muss. 

 

Wer mag die Kleine in ihrem Altersruhesitz etwas unterstützen?

 

 -> Leider hat Beany sich völlig unerwartet und ohne vorherige Anzeichen auf den Weg über die RBB gemacht. Wir werden dich vermissen. (10/2019)

Name: Meya

Halloo, ich bin die Meya.

Ich kam schon zum 2. Mal zur MSH, weil die Haltung beendet wurde. Ich bin eine ganz süße und aufgeweckte Schweinchendame. Aufgrund von sehr großen hormonell aktiven Zysten musste ich kastriert werden, doch die OP habe ich gut überstanden. Ich bin auch schon  wegen Harnsteinen operiert worden, auch das hatte ich dann lange gut im Griff.

Aktuell besteht aber leider wieder Verdacht auf Harnwegsinfekt oder leider auch einem Blasenstein:( Außerdem habe ich noch die eine oder andere weitere Baustelle, daher auf unbestimmte Zeit nicht vermittelbar. Drückt mir die Daumen, Eure Meya

September 2019: Meya ging es leider die letzten 10 Tage sehr schlecht, keine Behandlung hat geholfen, im Gegenteil; es ging ihr immer schlechter. Letztendlich ist sie in der Tierklinik stationär aufgenommen worden, aber auch dort konnte ihr niemand mehr helfen. Die süße Maus ist leider in der Klinik an multiplen Organversagen gestorben:( Die genaue Ursache kann nur gemutmaßt werden (Blutvergiftung? verschleppte Diabetes?). EC - was auch noch im Gespräch war- war es jedenfalls nicht; hierauf ist sie noch zu Lebzeiten negativ getestet worden. Wir wünschen Dir, dass Du über der Regenbogenbrücke nun keine Kranheiten mehr haben musst, dafür nun saftige Wiesen und üppigen Löwenzahn soviel Du möchtest.