Folgende Tiere sind aus verschiedensten Gründen nicht vermittelbar und dürfen so ihr Leben in einer unserer Pflegestelle verbringen.

Wenn Sie für eines dieser Schweinchen eine Patenschaft übernehmen möchten, finden Sie auf unserer Patenschaftsseite alle wichtigen Informationen dazu.

Name: Aaron

Geboren: ca. Jan. 2010

Pflegestelle: 78112 St. Georgen

Hallo - 

Ich bins Aaron,  ich bin zurück, da meine Freundin verstorben ist und die Meerschweinchenhaltung nun beendet wurde.  Hier habe ich Oma Gretel kennen gelernt und wir verstehen uns gut. Hast du vielleicht einen Platz für uns zwei??  

 

Viele Grüße Aaron 

24.04. Da ich schon ein alter Knabe bin wurde ich nun verpatet,  heisst ich darf zusammen mit meinen Damen Gretel und Bonita in der Pflegestelle bleiben. Auf der Suche nach lieben Paten die mir meine Rente aufbessern dachte ich da so - an dich? 

Liebe Grüße. Aaron 

Name: Lena

Geboren: ca. 10/10

Pflegestelle: 78073 Bad Dürrheim

Lena ist ein zuckersüßes Schweinchen, naja, eigentlich wird sie bei uns liebevoll Hamsterchen genannt.
Sie ist ein sehr ruhiger und introvertierter Charakter. Passt sich auch in die Gruppe sehr gut ein, wo man auf ihre Wehwehchen Rücksicht nimmt.

Leider muss Lena regelmäßig zur Zahnkorrektur, braucht regelmäßig Augentropfen für ihre sehr empfindlichen roten Augen und etwas Spezialstärkung (geschälte Sonnenblumenkerne) für ihre Haut. Diese Problemchen sind alle noch überschaubar, jedoch hat Lena einen bereits mehr als Walnussgroßen Knochentumor am rechten Vorderbein.
Der Tumor kann nicht entfernt werden, da er in der Beuge sitzt und eine längliche Form den Oberarm hinauf hat. 
Nur unter täglich Schmerzmittelgabe nimmt Lena am Leben teil, ansonsten würde sie nur in der Ecke sitzen und hätte auch keine Lust zu fressen.

Wir hoffen, dass wir noch eine schöne Zeit mit dem süßen Hamsterchen Lena haben werden. Mit dieser Versorgung könnte es noch ein wenig gehen, wird es ihr zu schlecht gehen, dann werden wir sie natürlich erlösen lassen.

Wer möchte Lena als Pate/in unterstützen?

Name: Portus

Geboren: ca. November 2013

Besonderheiten:

  •  

Pflegestelle: 71540 Murrhardt

Hallo, ich bin Portus und stamme ursprünglich aus dem Notfall Tübingen. Ich war zwischenzeitlich vermittelt, bin dann aber zurück gekommen, da mein Partner verstorben ist.

Ich bin recht scheu und ängstlich und brauche Zeit, Vertrauen zu fassen. Auf dem Arm bin ich sehr hektisch. Daher bin ich nicht für Kinder geeignet.  

14-2-15: Ach menno. Mein Zweibein hat beim wöchentlichen TÜV Milben festgestellt. Jetzt muss ich erst mal warten,  bis ich ausziehen kann *frustmuig*.

4-5-15: Ich werde die blöden Untermieter einfach nicht ganz los. Meine Pflegemama muss mit dem Tierarzt die weitere Vorgehensweise absprechen.

23-7-15: Der Tierarzt hat leider festgestellt,  dass ich einen bösen Schilddrüsen-Tumor am Hals habe und auch meine Lymphknoten vergrößert sind. Sie meinten, da wäre nicht mehr viel zu machen.... *protestmuig*... 

Herbst 2015: Der vom Tierarzt als Tumor diagnostizierte Knubbel am Hals ist aufgeplatzt *autschmuig*. Nachdem trotz mehrmaligem Spülen - das ich überhaupt nicht toll fand *beschwermuig* - keine Besserung eingetreten ist, musste ich operiert werden. Der Arzt hat mich dazu schlafen gelegt und meine Futtersklavin hat mich dann nach einer mehrtägigen Kontrolle nochmals zum Fäden ziehen hingebracht. Meine Lymphknoten sind auch noch etwas größer geworden, so dass die Leute hier von der Meerihilfe entschieden haben, dass ich bei meiner Futtersklavin und meinen Mädels bleiben darf *froiiimuig", weil ich einer dauerhaften besonderen Beobachtung bedarf.

Wer könnte sich vorstellen, meinen Aufenthalt bei der Meerschweinchenhilfe als Patentier zu unterstützen? Ich würde mich freuen :o)

9/2016 Update: Da ich nicht so richtig Appetit hatte und meine Futtersklavin mehrere Knubbel bei mir entdeckt hat, nahm sie mich mit zum Onkel Doktor. Der meinte dann, dass ich wohl leider nicht mehr lange zu leben habe, weil die diversen Tumore nicht operiert werden können. Sie meinten dann, dass ich solange bei meinen Mädels bleiben darf,  bis mir das Essen gar nicht mehr schmeckt und ich gar nix mehr essen mag. Ich bin aber ein fröhliches Kerlchen und trotz alledem bromsle und klettere ich noch wie ein Weltmeister durch den Käfig. 

 

Name: Zeus

Geboren: September 2013

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Zeus hat chronische Zahnprobleme, sein Kiefer ist falsch gewachsen.  Alle paar Woche müssen ihm die Backenzähne gekürzt werden. Zeus ist ein lebensfrohes Kerlchen und flitzt mit Freude durch seinen großen Stall. Er muss alles untersuchen und beäugen, Er braucht regelmäßig Abwechslung. Und einen Friseur.

Zeus ist nun nach Nürtingen gezogen, wo Er das Oberhaupt von 3 Damen sein darf. Die Backenzähne machen im Moment keine Sorgen, alles im grünen Bereich. Zeus liebt es im Heu, in der Hängematte oder auf sonst noch gemütlichen Flecken zu schlafen.

Zeus muss immer alles kontrollieren, ob das misten nicht auch schneller gehen könnte;-) Hier mit einer praktischen Kurzhaarfrisur

 

Name: Shakti

Geboren: 2010

Besonderheiten:

  • Geschwollene Lymphknoten
  • Eierstockzysten
  • zutraulich
  • selbstbewusst

Pflegestelle: 71706 Markgröningen

Hallo ich heiße Shakti,

das bedeutet Kraft, diese Kraft brauche ich auch für meine Zukunft:

  • Von meinem Vater habe ich vermutlich ein Leukosevirus vererbt bekommen, dass beim Deckakt übertragen wurde. Der Virus lässt die Lymphknoten anschwillen. Momentan habe ich 3 geschwollene Lymphknoten, aber als ich eingezogen bin waren es noch 2. Da es unsicher ist, wie sich der Virus in meinem Körper weiterhin verhält, bleibe ich bei der Meerschweinchenhilfe. Ich hoffe nicht, dass Operationen auf mich zukommen, wenn die Knoten zu groß werden oder noch weitere hinzukommen. Leukose ist nicht ansteckend, aber leider gibt es keine Medikamente dagegen.
  • Von meiner Mutter habe ich die Neigung zu Eierstockzysten geerbt, die bei mir regelmäßig überprüft werden müssen. Zur Zeit sind sie nicht aktiv.
  • Am 4.11.2013 musste Shakti operiert werden. Es hatte sich ein Zahnwurzelabzess gebildet. Leider konnte ihr linkes Äuglein nicht gerettet werden. Sie ist ein sehr starkes Schweinchen und kommt jetzt nach Tagen prima mit einem Auge zurecht. Anfangs war es etwas schwierig. Sie war sehr schreckhaft, wenn die anderen Meeris sie berührt haben. Nach intensiver Behandlung ist die Wunde soweit gut verheilt.
  • Leider hat sie noch einen Tumor in der Gebärmutter. Sollte sie sich weiterhin so gut entwickeln, steht irgendwann demnächst wieder eine OP an. Hoffe, dass die Maus es genauso gut meistert und alles wieder gut wird.

In der Pflegestelle fühlt sie sich rundum wohl mit den anderen 3 Meeris (Jule, Resi und Kastrat Fridolin). Sie ist nach wie vor sehr aktiv und an allem interessiert. Ihre Ruhephasen nimmt sie im Kuschelnestchen ein. Shakti ist ein sehr zutrauliches und liebes Schweinchen. Hoffe, dass sie noch lange in der Gruppe bleiben kann. Wer möchte an Shakti's Leben teilhaben und sehen, was ihre Zukunft bringt. Mit der finanziellen Unterstützung von Euch und der Pflegestelle kann es ihr nur gutgehen.

Januar 2017: Shakti geht es weiterhin gut. Da sie als Einäugige manchmal etwas schusselig ist, verletzt sie sich leider immer wieder das verbliebene Äuglein. Altersbedingt hört sie schlecht und muß für die Fütterung manchmal geweckt werden. Ihre Gruppenmitglieder haben sich inzwischen verändert, Shakti lebt jetzt mit Resi, Tilly und Kastrat Flocki aus der Pflegestelle zusammen.

 

Name: Thor

Geboren: 2010

Pflegestelle: 71640 Ludwigsburg

Hallo, mein Name ist Thor und zusammen mit meiner Freundin Cora bin ich zur Meerschweinchenhilfe gekommen, weil wir gemeinsam nochmal ein neues Zuhause gesucht haben. Das hat aber leider nicht mehr funktioniert, weil meine Freundin Medikamente braucht und ich nun doch schon 7 Jahre alt bin. Aber mir geht es soweit ganz gut und ich bin auch noch flott unterwegs.

Ich darf nun meinen Lebensabend mit Cora zusammen in der Pflegestelle verbringen und vielleicht möchtest Du mich oder uns beide zusammen finanziell unterstützen?

 

Liebe Grüsse Thor

Name: Bonita

Geboren: ca.2011

Besonderheiten:

  • Allergie / chronische Bindehautentzündung 

Pflegestelle: 78112 St. Georgen

Hallo ich heiße Bonita, 

Ich kam zusammen mit Crazy und Cooky D. zurück zur Meerschweinchenhilfe, da die Haltung beendet wurde.  Ich habe eine Bindehautentzündung und bekomme mehrmals täglich Salbe. Hoffentlich ist es bald wieder gut. 

Hast du noch ein Rentnerplätzchen für mich? 

Liebe Grüße Bonita 

07.04. Leider will die Bindehautentzündung noch nicht ganz weggehen,  deshalb gibt's weiterhin Salbe.  

13.4. Mir geht's schon viel besser, ein bisschen Salbe brauche ich noch aber bald sind meine Augen wieder gut. Fehlt mir nur noch ein neues Zuhause,  vielleicht mit Gretel und Aaron?  

24.04. Hallo ihr da, ich wurde verpatet.  Meine Augen sind immer wieder schlechter und es wird nun von einer Allergie gesprochen.  Ausserdem muss ich ganz schön schwer schnaufen. Da ich immer wieder Salben für mein Auge und ggf Medikamente für mein Herz brauche freue ich mich über liebe Paten die mir finanziell unter die Pfötchen greifen möchten. 

Viele Grüße Bonita 

Name: Fernando

Geboren: 07.09.2014

Besonderheiten:

  • Dauerquarantäne
  • ab und an einen neuen Haarschnitt
  • Satinmix
  • Inzuchttier

Pflegestelle: 71686 Remseck

Hallo, ich bin Fernando,

zusammen mit meinen zwei Brüdern und meinen Schwestern bin ich zur MSH gekommen.  

Dort bin ich mit meinen Brüdern zu Vladimier gezogen, der uns noch etwas erziehen sollte. Leider sind meine Brüder nach ihrer Kastration plötzlich an einer Lungenentzündung verstorben. Vladi, wie sich nach einer Blutuntersuchung herausstellte, ist leider Träger des Adenovirus. Da ich für eine Kastration noch zu wenig Gewicht hatte, war ich nicht geschwächt und habe den Virus überlebt. Nun bleiben Vladimier und ich zusammen und sind in eine Pflegestelle gezogen, in der es keine anderen Meerschweinchen außer uns gibt und wo wir sehr verwöhnt werden - und das genießen wir auch.

April 2016: Leider wurde beim Meeri-TÜV ein Knubbel an meiner Zitze festgestellt. Wenn ich Pech habe, ist es ein Mammatumor, welcher bei unkastrierten Böckchen auch vorkommen kann und leider meistens bösartig ist. Momentan bekomme ich Medikamente und werde vom TA regelmäßig untersucht. 

05.05.2016: Ich habe tatsächlich einen Mammatumor an der rechten Brust. Heute wurde ich schlafen gelegt und die Zubildung wurde entfernt. Es geht mir den Umständen entsprechend gut, nur fressen mag ich nicht so recht. Daher werde ich nun mehrmals täglich gepäppelt. Drückt mir bitte die Daumen, dass ich wieder ganz gesund werde!

09.05.2016: Es geht mir schon viel besser. Ich fresse wieder gut, vor allem Heu, Gras und Wiesenkräuter schmecken lecker.

12.05.2016: Leider musste ich heute zum TA, da der OP-Bereich in den letzten Tagen immer dicker wurde. Dort wurde ich punktiert und es floss sehr viel Wundflüssigkeit und Blut ab, zum Glück aber kein Eiter. Jetzt muss ich eben noch etwas länger AB nehmen und werde nach wie vor auf Tüchern gehalten.

18.05.2016: Die Fäden wurden heute gezogen und der Wundbereich sieht gut aus. Jetzt müssen nur noch die Krusten und die Schwellung zurückgehen, aber die TÄ sagt, dass alles gut wird - es war eben eine große OP und die Wundheilung dauert etwas.

April 2017: Leider wurden wieder kleine Knoten in meiner Brust entdeckt. Diesmal auch auf der linken Seite. Nun bekomme ich Medikamente und werde regelmäßig durch die TÄ kontrolliert. Mir geht es aber super gut, bin lustig und ich freue mich meines Lebens.

Liebe Patinnen und Paten, die mich gerne Unterstützen wollen, sind herzlich willkommen.

Willst Du mein Pate sein?

Viele Grüße
Fernando

 

Name: Minnie

Geboren: 03/2014

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Minnie kam mit ihrer Tochter Frieda in die Pflegestelle, weil das Zweibein umziehen musste und die neue Vermieterin keine Tiere in der Wohnung und auf dem Grundstück haben wollte. So musste sich die ehemalige Besitzerin sehr schweren Herzens trennen.

Minnie ist eine sehr neugierige aber vorsichtige junge Dame. Sie ist ängstlich auf Geräusche und Menschen. Bei Vergesellschaftungen ist sie so ängstlich das sie wie tot da sitzt. Setzt man dann den neuen Partner und Minnie in den Stall, dreht Minnie richtig auf und moppt und jagt Ihn bis dieser vor Erschöpfung nicht mehr kann.

Aus diesem Grund werden wir Minnie bei Ihrem jetzigen Partner Robin lassen und beide dürfen zusammen Alt werden.

 

Name: Melina

Geboren: ca. August 2013

Pflegestelle: 72810 Gomaringen

Hallo,

ich bin Melina vom Notfall Tübingen.

Ich kam mit meinen vier Babys zur Meerschweinchenhilfe, hatte keine Milch und war total ausgelaugt. Anfangs wog ich nur 400g und es fiel mir schwer zuzunehmen, mein aktuelles Gewicht von fast 700g halte ich aber mit vielen Dickmachern und Leckerlies.

Inzwischen geht es mir besser, jedoch bin ich ein Inzuchttier und habe immer wieder mit Pilzinfektionen und Krankheiten zu kämpfen. Mein Immunsystem ist sehr geschwächt und so darf ich bei der Meerschweinchenhilfe bleiben, wo ich gut versorgt werde.

Ich suche nun liebe Paten, die mich unterstützen. Na?

 

Name: Scura

Geboren: ca. Juli 2013

Pflegestelle: 72810 Gomaringen

Hallo,

 ich heiße Scura und kam mit dem großen Animal Hoarding Notfall Tübingen zur Meerschweinchenhilfe.

Ich war trächtig und bekam einen Monat später einen Sohn, um den ich mich liebevoll gekümmert habe.

Immer wieder habe ich mit Pilzinfektionen und Krankheiten zu kämpfen, da mein Immunsystem durch Inzucht geschwächt ist.

Meine Pflegemama kümmert sich super um mich, so dass es mir momentan einigermaßen gut geht und ich mein Gewicht um die 600g halte.

Wer möchte mich als Patin/Pate unterstützen, damit meine Pflegemama leckere Sachen für mich kaufen kann?

Liebe Grüße

Scura

Name: Smarties

Geboren: 26.03.2014

Besonderheiten:

  • nicht bockverträglich
  • Inzuchttier

Pflegestelle: 78073 Bad Dürrheim

Schweren Herzens wurde Smarties wegen einer Allergie zurück gegeben:

Smarties (männchen/kastriert) -Rosette, schwarz-braun
aktuelles Gewicht 924gr.
Charakter: Eher zurückhaltendes liebes Männchen zu seinen Weibchen
Frisst am liebsten Raddiccio und Chiccore
 
Smarties ist aufgrund der Inzucht ein Zahnschweinchen und muss ca. alle 4-6 Monate zur Kontrolle seiner Backenzähne. Er neigt zu Backenzahnbrücken, welche dann korrigiert werden müssen. Leider wird dies in Zukunft nicht besser werden, auch entzündliche Vorgänge der Backenzähne sind zu bedenken. 
 
Juli 2017: Eine Backenzahnspitze des rechten Unterkiefers hat leider in den Oberkiefer gestochen, sodass eine Entzündung hinter dem rechten Augapfel entstanden ist. Das Auge konnte nicht mehr gerettet werden und wurde entfernt. Smarties hat sich zum Glück innerhalb von wenigen Tagen sehr gut erholt. Da die Probleme nur mehr und nicht weniger werden würde Smarties verpatet. Nun sucht er liebe Paten die ihn unterstützen möchten. 
 

Name: Jamie (weiblich)

Geboren: 2010

Besonderheiten:

  • lieb
  • schüchtern

Pflegestelle: 78073 Bad Dürrheim

Hallo ich bin Jamie,

nachdem meine Freundin gestorben ist bin ich zur MSH gekommen. Noch zuvor haben meine ehemaligen Besitzer jedoch festgestellt, dass ich Eierstockzysten habe, diese haben sie noch punktieren lassen und nun bekomme ich homöopathische Medizin.
Außerdem fehlt mir der Schneidezahn unten links, die oberen Schneidezähne sind leider schon entsprechend zackig. Meiner Pflegemama bereitet das ein wenig Sorgen, da der untere Schneidezahn bereits seit 1 1/2 Wochen fehlt und noch kein nachwachsender Zahn zu sehen ist.

Ich hoffe ich werde bald wieder gesund.

Viele Grüße Eure Jamie

14.8.2014:
Schneidezahn fehlt, es muß abgewartet werden, ob er wieder nachwächst. Ich habe zudem Eierstockzysten, welche behandelt werden.
14.9.2014:
Leider wird kein Schneidezahn mehr kommen, das ist aber nicht so schlimm, denn sie hat noch 3 Zähne und die sind ausreichend für die Nahrungsaufnahme. Die Eierstockzysten sind sehr klein und man muß sie nicht behandeln, ich bin lieb und ausgeglichen. Leider hat sich herausgestellt, dass ich Würmer habe und darum bekomme ich jetzt eine Wurmkur, welche ich aber gut vertrage. 
24.09.14: 
Meine Pflegemama hatte schon die ganze Zeit das Gefühl, dass mit mir etwas nicht stimmt. Somit hat ein Röntgenbild ergeben, dass ich sehr starke Spondylose (Verknöcherung der Wirbelsäule) im Lenden- und Schwanzwirbelbereich habe. Durch dieses bislang unbemerkte Problem habe ich äußerlich sichtbar ein Hohlkreuz und wenig Reflexe in den Hinterbeinen. Wenn man mich hochhebt, krümme ich die Zehen der Hinterbeine, normale Schweinchen spreizen diese. Ich bekomme nun gegen meine Nervendegeneration Vitamin B und ein Schmerzmittel.
07.10.14:
Schmerzmittel und Vitamin B alleine helfen noch nicht so richtig, da es aber enorm wichtig ist, dass nicht noch mehr Nerven verloren gehen, haben sich meine Pflegemama und meine Tierärztin für eine noch nie dagewesene Lasertherapie entschlossen. Meine Pflegemama hat das schon bei ihrer Katze bei Spondylose gemacht, hier hat es prima geholfen. Ich genieße die 2 Sitzungen pro Woche, und entspanne mich richtig auf dem Behandlungstisch:)
10.10.14:
Jamie lebt mittlerweile in einer Gruppe mit noch 2 Weibchen und 1 Kastrat, hier klappt alles prima, nachdem sie die ganze Zeit entweder Mobbingopfer war oder selbst gemobbt hat. Es scheint ihr auch schon besser zu gehen, da sie viel aktiver ist. Sie ist auch innerhalb kurzer Zeit zutraulich geworden, wir denken, dass sie jetzt weniger Schmerzen hat. Heute steht wieder Lasern an.
12.10.14:
2 Laserbehandlungen und ich habe kein Hohlkreuz mehr:) Wir sind alle sehr glücklich:)
14.10.14
3 Laserbehandlung, Frau Doktor hat gejubelt, ich habe richtig Reaktionen in den Füßchen gezeigt und gezuckt. Vorher blieb ich bei den test liegen wie ein Frosch und habe auf den gemeinen Fingernageltest nicht reagiert. Wir freuen uns sehr:)

Nach 7 Lasersitzungen geht es mir sehr gut. Ich zeige mittelrweile das Meerschweintypische Kratzen mit dem Hinterfuß, kann mich zusammenkugeln um meinen Kot zu fressen und mich einfach mal entspannt als Banane hinlegen.

Das konnte ich vorher alles nicht und führe nun mit meinen 3 Freunden ein schönes Leben.

Da ich meine Leben lang Medikamente benötige und wahrscheinlich auch gegen Rückfälle immer mal wieder Lasertherapien benötige, darf ich als Patentier bei der MSH bleiben.

Wer möchte mich mit meinem besonderen, einzigartigen Schicksal begleiten?

Liebe Grüße Jamie

 

Name: Charly

Geboren: geb. ca. Oktober 2011

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Charly wurde schweren Herzens abgegeben, da sein Partner verstorben ist und die Meerihaltung beendet werden sollte. Leider stellte sich bei der Abgabe ein großes gesundheitliches Problem dar.

Charly fühlt sich so an - wie ein Streuselkuchen aussieht! Er hat viele große Tumore im Körper.  Noch geht es Charly recht gut und solange Er am Leben teilnimmt, darf Er bleiben.

Vielleicht gibt es ja Jemanden der den armen Charly  mit einer Patenschaft unterstützt, das wir  gutes duftendes Heu kaufen können

Name: Vladimier

Geboren: Januar 2014

Besonderheiten:

  • zurückhaltend
  • sensibel
  • Dauerquarantäne

Pflegestelle: 71686 Remseck

Hallo ich bin Vladimier,

gemeinsam mit meinem Bruder Vitali bin ich zur MSH gekommen.
Nachdem er vermittelt wurde, bin ich Erzieher im Jungskindergarten geworden. Mit den kleinen Meerijungs gehe ich sehr lieb um. Eigentlich sollte ich ja ein Erzieher sein, aber die sind so süß... ich kann ihnen einfach nicht böse sein. 

Leider sind meine Meerikumpels - bis auf Fernando - nach ihrer Kastration plötzlich an einer Lungenentzündung verstorben. Nach eingehender Blutuntersuchung wurde bei mir ein Adenovius festgestellt. Ich bin zwar selbst nicht erkrankt, trage den Virus aber in mir und kann immungeschwächte Meerifreunde damit infizieren. Welche Auswirkungen der Virus auf meine Gesundheit hat, ist auch noch nicht abzusehen. Deshalb lebe ich nun mit meinem Freund Fernando in einer Pflegestelle, wo es keine anderen Meerschweinchen außer uns gibt. Dort werden wir liebevoll gepflegt und man verwöhnt uns sehr.

März 2015: Momentan habe ich stark vergrößerte Lymphknoten und muss Antibiotika nehmen.

April 2016: Leider hat sich der Verdacht erhärtet, dass ich den Leukosevirus in mir trage. Alle meine Lymphknoten sind dauerhaft geschwollen. Ich bekomme nun ein Medikament und hoffe, dass es die Lymphknoten kleiner werden lässt. Mir geht es aber trotzdem gut und ich freue mich meines Lebens.

Mai 2016:  Das Lymphomyosot wirkt gut bei mir und meine Lymphknoten haben sich nicht vergrößert, im Gegenteil, sie sind etwas kleiner geworden. Und das Gute ist: Ich nehme das Medikament sehr gerne!

April 2017: Aufgrund meiner geschwächten Immunabwehr habe ich einen sehr empfindlichen Darm und neige zu Verstopfungen und Darmmykosen. Ansonsten geht es mir aber gut und ich genieße mein Dasein und fresse für mein Leben gerne, was man an meinem stolzen Gewicht von über 1.600 Gramm erkennen kann.

Liebe Patinnen und Paten, die Anteil an meinem Leben haben wollen, sind herzlich willkommen. Willst Du  mein Pate sein?

Viele Grüße
Vladi (von der Pflegestelle liebevoll Bärchen genannt)

 

Name: Coco (Big Mama)

Geboren: 2011

Besonderheiten:

  • gemütlich
  • zutraulich
  • unkompliziert 

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Coco kam zusammen mit ihren Freunden zurück zur Meerschweinchenhilfe, da ihre Zweibeiner nicht mehr genügend Zeit für die Versorgung der Schweinchen haben. Coco ist eine liebe, gemütliche Dame, die sich auch gern mal eine Leckerei aus der Hand abholt. Sie würde gern wieder in eine Gruppe oder zu einem nette Kastrat umziehen. Allerdings ist sie bei der Wahl ihrer Partner auch etwas wählerisch.

Nachdem Coco in der Pflegestelle eingezogen ist, durfte Sie in eine Gruppe ebenfalls abgegebener Tiere. Sie verstanden sich gut. In dieser Gruppe ist ein Böckchen gewesen, das eine bestimmte Rasse ist. Und es stellte sich dann heraus, das dieses Meeri als Baby bei einer Züchterin im Landkreis Esslingen gekauft wurde. Da Wir schon mal Tiere von einer Züchterin hatten, die dann in der Pflegestelle alle dort wohnende Meeris mit einem Virus angesteckt haben, wurde sofort ein Test beim TA gemacht. Der Befund war niederschmetternd. Auch dieses Böckchen trägt den Virus in sich und hat somit Coco und Rosie angesteckt. 

Deswegen durften alle 3 Meeris in die Seniorenresidenz nach Nürtingen umziehen. Diese Pflegestelle steht unter Dauerquarantäne,denn dort sind alle infizierten Tiere untergekommen.

Wenn Sie gern Pate von Coco werden möchten  um uns beim Kauf von Futter und lecker  Heu beisteuern möchten,sind Sie herzlich willkommen

Name: Rüdiger

Geboren: ca. 01.2010

Besonderheiten:

- bockverträglich

- angenehmes ruhiges, auffallend soziales Wesen

- groß gewachsen braucht viel Platz min 1,60m Käfig

- am 22.1.15 kastriert - zu Mädels ab 1.3.15

- muss auf Tüchern gehalten werden-hochgradig stauballergisch

-Peritasche muss täglich gesäubert werden

- hat eine vergrößerte Prostata (unbedenklich)

- muss wegen Allergie 1x wöchentlich Fellpflege bekommen

- Erblindung rechtes Auge (grauer Star)

Pflegestelle: 70376 Stuttgart-Bad Cannstatt

Rüdiger ist ein großer, lieber und total handzahmer Meerimann. Ursprünglich musste seine damalige Pflegefamilie ins Frauenhaus ziehen und so kam er mit seinem Kumpel bei einer Familie unter, die ihn wunderbar versorgt hat. Leider ist vor Kurzem aber sein Partner verstorben. Da die Meerschweinchenhaltung beendet werden soll, ist Rüdiger zur Meerschweinchenhilfe gezogen.

Leider ist Rüdiger hochgradig stauballergisch und sollte auf Tüchern gehalten werden, denn sonst kann er nicht richtig atmen.

9.2.15  Rüdiger hat eine vergrößerte Prostata, das darf aber so sein und stört ihn auch nicht weiter. Zur Zeit sitzt er mit seinem neuen Kumpel Ranzi (Patentier) zusammen.

1.3.15 Rüdigers Allergie ist zur Zeit recht stark so dass er am Bauch Haare verliert, wir wollen versuchen die Haltungsbedingungen für ihn zu optimieren.

 23.4.15 Rüdiger braucht wegen seiner Allergie und seinem dichten langen Fell einmal in der Woche eine Fellpflege (mit einer weichen Babybürste geht das wunderbar) dann bleibt seine Haut gesund und er genießt den Kontakt zum Menschen.

5.6.15 Rüdiger hat leider einen Ballenabszess den er auskurieren muss.

02.07.15 da Rüdigers Erkrankungen zum Teil chronisch sind und er tägliche konsequente Pflege benötigt, darf Rüdiger nun bei der Meerschweinchenhilfe bleiben. Darüber freut sich besonders Kumpelchen Ranzi der sehr an ihm hängt. Seine Ballenverletzung heil langsam aber stetig.

1.8.15 Leider kommt es bei Rüdiger immer wieder zu kleinen Entzündungen in der Peritasche,... stetige Pflege ist deshalb unbedingt nötig denn keimfrei kann der Bereich leider nicht wirklich gehalten werden. Die Pflege lässt Rüdiger aber anstandslos über sich ergehen.

28.9.15 Endlich ist der Ballenabszess abgeheilt nach langer Zeit der Pflege. Rüdiger und Pflegestelle sind happy!

26.4.16 Rüdigers Wehwechen werden nicht wirklich weniger. Immer wieder hat er mit Ballenproblemen zu kämpfen, seine Allergie ist zur Zeit wenigstens gut im Griff. Leider hat er nun ein doofes Problem für einen Meerimann, an seinem Penis hat er Pickelchen, die unbehandelt dazu führen dass er sich selbst anpieselt. Die Behandlung allerdings ist nicht gerade angenehm. Rüdiger ist aber tapfer.

10.8.16 Die Pickelchen sind alle weg, das ist super. Ganz schleichend stellt sich bei Rüdiger nun das Alter ein. Er schläft deutlich mehr und wird gemütlicher. Leider wird er auch auf dem rechten Auge erblinden. Bislang schein er sich aber wohl zu fühlen. und ist mit Abstand das sozialste Meerschweinchen dass ich kenne!

 

Name: Nuknuk

Geboren: Feb 2010

Pflegestelle: 71549 Auenwald

Hallo,

ich bin die wuschelig weiße Nuknuk. Ich kam zusammen mit meiner Oma und meinem Cousin zur Meerschweinchenhilfe wegen Aufgabe der Meerihaltung. Leider hatte ich bei Ankunft kahle Flanken und wog auch zu wenig, sodass ich erstmal zu Tierarzt musste.

27.05.2015 // Heute war ich beim Tierarzt. Die Tierärztin hat gesagt ich habe rieeeßen Eierstöcke. Meine Zähne sind in Ordnung und essen tu ich auch normal. Wenn ich jetzt noch weiter abnehme, muss man vielleicht nach meiner Schilddrüse gucken. Ich hoffe aber, dass sich das Problem mit der Behandlung meiner Zysten erledigt..

03.06.2015 // Die Behandlung scheint anzuschlagen, denn ich nehme wieder zu. Wir hoffen, dass ich mich schnell richtig erhole.

10.06.2015 // Mache meiner Pflegemama wieder Sorgen. Ich nehme leider wieder ab und habe eine Wunde am Popo.. Leider hat sich nun doch ein Schilddrüsenproblem bestätigt. Nun muss ich regelmäßig behandelt werden..

07.07.2015 // Da ich nun mein Leben lang aufgrund der Schilddrüsenüberfunktion behandelt werden muss, wurde ich verpatet und darf hier in der Pflegestelle bleiben.

Juli 2016 // Nach einer sehr langen Zeit sind nun meine Schilddrüsenmedis richtig gut eingestellt. Meine Pflegemami sagt ich sehe endlich aus wie ein richtiges Meeri und nicht mehr wie ein Strich in der Landschaft. Leider habe ich immer wieder Probleme mit Eierstockzysten und habe nun auch noch einen Tumor an der Gebärmutter entwickelt.. Das Leben ist doch gemein..:-( Nunja die Behandlung läuft und ich hoffe, dass ich trotzdem noch viele schöne Tage erleben darf..

Magst du mein Pate sein?

Bis dahin deine Nuknuk

 

Name: Frundi

Geboren: 2011

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Ich bin der Frundi - liebevoll auch Pfundli genannt. Denn von diesen Pfunden habe ich einige auf meinen Rippen. Ich kam zur Pflegestelle nachdem mein langjähriger Partner verstorben ist und meine ehemaligen Besitzer die Haltung beenden wollten. Bevor ich zur Pflegestelle kam wurde ich zwecks Blasenstein operiert. Aber nach 3 Wochen hatte ich schon wieder einen Stein und der schmerzte sehr. Also musste ich nochmals operiert werden. Und es vergingen wieder 3 Wochen und schon wieder war so ein Ding in meinen Harnleiter.

Leider kann ich nicht mehr operiert werden und muss deswegen nun täglich Tabletten nehmen. Ha,  die schmecken auch noch gut.

Jetzt such Ich doch liebe Paten, die mir meine Tabletten ( nicht ganz so billig) finanzieren helfen

Name: Cora

Geboren: 2012

Pflegestelle: 71640 Ludwigsburg

Hallo, ich bin die Cora und zusammen mit meinem Freund Thor zur Meerschweinchenhilfe gekommen. Da wir schon immer zusammen waren, sollten wir auch gemeinsam vermittelt werden. Das hat aber aus verschiedenen Gründen nicht mehr funktioniert.

Leider wurde bei mir eine fortschreitende Arthrose in den Hüftgelenken nicht bemerkt, weshalb ich lange Schmerzen hatte und mich deshalb auch nicht mehr viel bewegt habe. Erst als ich in die Pflegestelle kam wurde ich untersucht und bekam dann Schmerzmittel. Seither geht es mir besser und ich bin dadurch wieder etwas beweglicher geworden. Nur an meinem Gewicht müssen wir noch etwas arbeiten.

Nun darf ich mit meinem Freund Thor - der ebenfalls verpatet wurde - in der Pflegestelle bleiben und vielleicht möchtest Du mich als Pate unterstützen, damit es mir aufgrund der Medikamente so lange wie möglich gut geht. Dankeschön.

Cora

Name: Blitzi

Geboren: 01 / 2011

Besonderheiten:

  • dominant

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Ich bin die Blitzi und kam zur Pflegestelle, weil meine Partnerin/Partner  verstorben sind. Und die Haltung sollte erstmal beendet werden.

Blitzi hat seit der Abgabe große Probleme mit dem Gewicht. Sie frisst sehr sporadisch. Es wurden viele Untersuchungen gemacht, doch es gab kein Ergebnis. Nun hat Sie sich in einem sehr niedrigen Bereich eingependelt, nimmt rege am Gruppenleben teil und ist sehr neugierig. Wegen diesem sehr niedrigen Gewicht, haben Wir uns entschlossen - Blitzi in den Ruhestand gehen zu lassen. Das heißt Blitzi wird ein Patentier.

Wer Blitzi auf Ihrem letzten Lebensabschnitt unterstützen möchte, darf sich gerne melden

Name: Lotte

Geboren: 2014

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Ich bin die Lotte.   Mein Weg zur Pflegestelle war nicht geplant. Mich hat eine beherzte Tierschützerin vor der "Beseitigung zu vieler Tiere - im randvollen Regentonnenfass" gerettet. Für einige meiner ehemaligen Partner kam jede Hilfe zu spät. Nun saß ich eine Weile in Quarantäne, sollte dann in eine neues Zuhause ziehen, nur dort war schon ein dominantes Mädel das Ihren Mann für sich haben wollte. Also musste ich doch in die Pflegestelle ziehen. Ich bin ein Angorameeri, was heißt ich sollte regelmäßig einen Kurzhaarschnitt bekommen.

Mittlerweile habe ich mich zur stattlichen Dame entwickelt, Frischfutter und lecker grünes Heu schmecken mir sehr gut. Danach ein Schläfchen unter einer Brücke oder Haus und ich bin im siebten Himmel.

Lotte tut sich sehr schwer, einen neuen Partner zu finden. In der Pflegestelle hat Sie eine neue Freundin Namens "Amidala" gefunden. Die ist noch sehr jung und wurde von Lotte als "Ihr Kind" angenommen. Da Amidala aber eine Krankheit hat -  die noch nicht richtig erforscht ist und deshalb keine wirksamen Medikamente da sind - darf Lotte bei Ihrer Freundin bleiben.

Name: Lara

Geboren: ca. März 2009

Pflegestelle: 72810 Gomaringen

Hallo, ich bin Lara. Ich kam zur Meerschweinchenhilfe, weil die Haltung aufgegeben wurde und fühle mich hier in der Pflegestelle richtig wohl, ganz besonders gern mag ich Radicchio und meine Freundin Naninu!

7.01.2016: Inzwischen steht fest, dass ich für immer hier bleibe. Ich bin ja schon ein älteres Semester und habe ein paar gesundheitliche Probleme. Ich habe mir leider mal bei einem Sturz das linke Pfötchen gebrochen, das nun kürzer ist als das andere Beinchen. Deshalb und auch, weil mir das linke Pfötchen immer ein bisschen wehtut und ich es an schlechten Tagen gar nicht aufsetze, laufe ich schief oder hopple dreibeinig  - aber ich komme überall hin, wo ich hinmöchte! Durch den schiefen Gang belaste ich das rechte Pfötchen zu stark und habe dadurch die Neigung zum Ballenabszess. Im Moment sieht die Pfote gut aus, haltet mir die Daumen, dass es auch so bleibt.

Gegen die Gelenkschmerzen bekomme ich nun regelmäßig Schmerzmittel, das hilft mir und so kann ich an ganz guten Tagen so schnell rennen wie die jungen Hüpfer, naja, fast...

Da ich immer eine Patientin bleiben werde, wurde ich nun verpatet und suche liebe Paten, die mich unterstützen:).

 

 

Name: Robin

Geboren: 22.05.2015

Besonderheiten:

  • hat keinen sichtbaren Penis mehr
  • muss unbedingt  wöchentlich mit Öltücher am Genitalbereich gereinigt werden

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Hallo - ich bin Robin und wurde mit meinen Geschwistern nachts in einem Karton bei einer ehemalige Pflegestelle  - vor die Haustür gestellt. Die Nacht hätten wir nur schwer überlebt, da es sehr kalt werden sollte. Gott sei Dank ist ein Bewohner des Hauses nochmal zur Garage gelaufen, so wurden Wir dann entdeckt. Wir sind alle sehr panisch und ängstlich gewesen.

Nun bin ich in der Pflegestelle und es gefällt mir dort sehr gut. Angst habe ich immer noch, aber mittlerweile wird auch das Vertrauen zur Pflegemama besser. Ich fresse gern Heu und habe auch verschiedene Gemüsesorten kennen gelernt, die mir doch auch schmecken.

Leider wurde meine Kastration so verpfuscht, das ich keinen sichtbaren Penis mehr habe. Ich kann pinkeln, aber beschwerlich. Nun versucht man mir zu helfen, vielleicht kann man da noch was machen. Nur leider sind diese Operationen sehr teuer und eine Chance das es besser wird liegt nur bei 50/50%.

Okt. 15 --> ich habe meine Operation hinter mir. Es hat alles gut geklappt. Und tatsächlich hat man mir den Penis abgeschnitten. Die TÄ war ganz außer sich vor Wut, was da gemacht wurde. Sie hat mir so gut geholfen, das Ich jetzt ohne Schmerzen pipi machen kann. Und es geht mir auch Allgemein viel besser, ich renne jetzt mit den Anderen umher.

Nov. 15 --> leider entzündet sich die Haut, welche Robin immer mit Urin benetzt immer wieder.

Dez.15 --> leider wird die Entzündung nie abheilen, da Sie bei jedem Urin absetzen wieder neu entfängt

Januar 2016 --> Robin hat leider  eine Erkrankung am Auge, die wir behandeln müssen, die Erkrankung ist nun abgeheilt

Februar 2016 --> Robin kommt nun in die Verpatung, das es sehr viel Arbeitsaufwand mit seiner Versorgung ist und die Verstümmelung seines Penises immer wieder zu Entzündungen kommt.

Nun sucht Robin liebe Paten, die Ihm leckeres Heu und Kräuter besorgen

Name: Rosa

Geboren: ca. Mitte 2009

Pflegestelle: 76149 Karlsruhe

Rosa ist eine sehr süße, zarte Meeri-Dame, die vor zwei Jahren schon einmal in der Pflegestelle war. Nun, frisch verwitwet, durfte sie leider nicht in ihrem Zuhause bleiben, sondern kam zurück.

Aufgrund ihres Alters wurde sie verpatet und darf bei uns bleiben. Sie ist, bis auf ein paar altersbedingte Zipperlein, gesund und fit. 

Sie versteht sich hier gut mit den Mitschweinchen, ist aber auch sehr ruhig und schläft viel. Aber das darf sie ja auch in ihrem Alter :) 

 

Rosa freut sich über liebe Menschen, die ihre Paten sein wollen, wer möchte sie unterstützen?

Name: Knopf

Geboren: Mitte 2011

Besonderheiten:

  • lieb
  • sehr sehr zutraulich
  • tgl Perinealtasche säubern
  • Behinderung nach Kastration zurück geblieben
  • Penis krumm durch Narbengewebe verwachsen
  • dem Alter entsprechend tränende Augen und immer wieder Bindehautreizung

Pflegestelle: 70376 Stuttgart-Bad Cannstatt

Hallo, 

mein Name ist Knopf und ich bin auch ein ganz süßes Knöpfchen sagt meine Pflegemama. Ich bin sehr lieb und ruhig, gegenüber anderen Schweinchen bin ich immer der Zurückhaltende.

Gegenüber Menschen bin ich sehr sehr zurtraulich, nehme Futter aus der Hand, lasse mich problemlos herausnehmen und auf den Schoß setzten. Ich lasse mich immer streicheln und sitze Vorne und warte auf Zuneigung.
Dies ist auch wichtig, da man meine sehr große Perinealtasche jeden bzw. jeden zweiten Tag säubern muss, ansonsten gebe ich quieckende Schmerzlaute von mir. Meine Pflegemama hat schon meinen Kot untersuchen lassen, trotzdem bleibt der Kot dann in der Tasche hängen und verklebt. Durchfall habe ich keinen, nur eben weiche Böhnchen. 
Nach der Kastration ist mein eines Bein steif geblieben, dies kommt sehr selten vor, aber kann durch den Einstich passieren. Meistens gibt es sich nach mehreren Monaten wieder und dann kann ich wieder auf allen 4en laufen.

Die Wundheilung nach der Kastration war sehr aufwenig, da ich leider diesen seltenen stinkenden Keim besitze, der sehr schlecht abheilt. Ich musste daher nochmals nachoperiert werden, da die Eiterfistel nach innen gezogen hat. Zum Glück ist bis auf das Bein alles recht gut für mich ausgegangen. Naja, nicht ganz, denn die Narbe die dadurch im Gewebe entstanden ist hat meinen Penis nach links verzogen. Somit habe ich nun einen Knick in der Harnröhre, d.h. ich stehe immer unter Beobachtung, sowohl mit meiner Perinealtasche, als auch mit meinem jetzt krummen Penis. 

Nun lebe ich fröhlich zusammen mit Patentier Rüdiger in dem ich einen super guten Kumpel gefunden habe sowie mit einem Privatböckchen meiner Pflegemama den ich auch super gut finde. Aber ansonsten bin ich sehr lieb und sitze immer wartend vorne und bettle nach jeglichen Leckerlies.

10.8.16 Leider habe ich mich so sehr an meinen schiefen Gang gewöhnt dass ich im rechten Beinchen sehr viel Fehlmuskulatur gebildet habe. Trotz Massage und kleinen Beugeübungen ziehe ich mein Bein nach, habe aber inzwischen heraus gefunden wie ich damitg genauso schnell durch den Käfig flitzen kann wie die anderen.

Wer möchte mich, als meine Patin oder Pate, unterstützen? 

Liebe Grüße Euer Knopf

Name: Amidala

Geboren: 25.07.2015

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Hallo ich bin Amidala.

Ich wurde zur Pflegestelle gebracht, nachdem ich eine schreckliche Zeit erlebt hatte und mein Schicksal eigentlich Einzelhaft bedeutet hätte. Ich stamme von einer Züchterin und kam fast noch als Baby in ein neues Zuhause. Dort lebten schon 3 Meeris und ich sollte die Gruppe als Nr. 4 komplett machen. Doch leider erkrankten diese 3 Kumpels kurz nach meinem Einzug sehr schwer und auch mir ging es nicht gut. Wir mussten viele Medikamente fressen. Meine 3 Kumpels sind leider sehr schnell verstorben und ich kämpfte immer noch gegen meine Krankheit, habe schlecht gefressen und zugenommen fast gar nicht. Saß nur in der Ecke und hoffte auf Besserung. Doch leider mussten wegen Unverträglichkeit die Medikamente abgesetzt werden.

Eine Untersuchung ergab bei mir die Feststellung, das ich eine noch nicht richtig erforschte Krankheit habe. Daraufhin sollte ich in Einzelhaft weiter leben. Aber ich hatte Glück im Unglück. Robin aus der Pflegestelle stammte auch von dieser Züchterin und der wurde nun auch untersucht. Und Schreck lass nach, er trägt auch diese Krankheit in sich. Das war mein Glück, denn nun brauchte ich nicht mehr Alleine wohnen.

Seit ich in der neuen Gruppe bin, lernte ich das Fressen neu. Meine Freunde kümmerten sich super um mich, das ich immer dabei war. Ja und was soll ich Euch sagen, mir geht es super, habe sogar schon zugenommen und springe mit Lotte und Wischmop durch die Gegend. Wenn es Oma Silvana zu viel wird, maßregelt Sie uns. Ich bin so froh

Wenn es jemanden gibt, der uns mit lecker Gemüse unterstützen möchte, darf sich gerne melden

Name: Charly Brown

Geboren: 2009

Pflegestelle: 71549 Auenwald

Charly Brown zog vor 3 Jahren zusammen mit seiner Partnerin in ein neues Zuhause aus. Da dort nunmehr die Meeri-Haltung aufgegeben wurde, kamen die beiden zurück.

Charly Brown wurde damals ursprünglich schweren Herzens mit 2 Kumpels abgegeben, weil der Hof der damaligen Futtersklaven abgebrannt ist und sie kein Zuhause mehr hatten.

Er ist bereits ein Opa und dem Alter entsprechend ruhig. Weiter hat er diverse gesundheitliche Baustellen, aufgrund derer er nun verpatet wurde.

Aufgrund einer früheren Bissverletzung hat er eine gespaltene Lippe, so dass sich auch immer wieder Futterreste in den oberen Schneidezähnen festsetzen. Daher muss man regelmäßig danach schaun. Zudem verkrustet die alte Bissverletzung immer wieder und muss mit Salbe gepflegt werden.

Zudem hat er immer wieder Matschköttel und wir müssen besonders auf seine Ernährung achten. Er hat eine Augenverknöcherung. Er leidet an beginnender Arthrose und braucht Medikamente.

Momentan leidet er an einem pickligen Ausschlag und Haarausfall am Bauch, was wir noch abklären müssen.

 

Wer möchte für Opa Charly eine Patenschaft übernehmen?

Name: Ilkay

Geboren: 18.04.2014

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Hallo Freunde --> ich bin ILKAY und komme aus dem schönen Ort Hamburg. Nun fragt Ihr Euch " warum so weit her? ". Meine Partner sind Alle gestorben und die TÄ hat festgestellt, das ich eine für Meerschweinchen unerforschte Krankheit in mir trage. Tja und da gab es nur 2  Möglichkeiten, entweder  irgendwo unter zu kommen oder erlöst zu werden.

Ein Aufruf bei facebook hat ergeben, das es in Nürtingen auch so ein Tier gibt. Und mit dem könnte ich leben, also trat ich die weite Reise an.

Ich bin gut angekommen, brauchte aber einen ganzen Tag um mich zu erholen. Jetzt geht es mir gut, ich flitze durch den Stall. Das Fressen schmeckt mir auch. Naja und Zeus ist ein echter Freund. Der schaut ständig nach mir. Da gibt es  Kuschelrollen, he Die sind echt klasse. Ich bin ein Peruaner-Mädel, das viel lieber mit kurzen Haaren umher rennt.

Jetzt würde ich mich sehr über einen Paten freuen, der für mein lecker Heu und Frischfutter sorgt

Viele Grüße

Eure Ilkay

Name: Emma

Geboren: Ende 2014

Besonderheiten:

  • lieb
  • braucht ab und an einen Haarschnitt 

Pflegestelle: 74382 Neckarwestheim

Hallo ich bin Emma, 

ich bin eine süße Peruanerdame in schwarz-weiß. Als ich in die Pflegestelle kam, war ich etwas verfilzt, deshalb sieht mein Bild auch nicht so gut aus. Aber die Haare wachsen wieder und dann bin ich eine Schönheit. 

Gerne ziehe ich zu einem einsamen Herrn oder in eine Gruppe. Ich bin ruhig und passe überall dazu. 

Wer hat ein schönes Zuhause für mich?

Viele Grüße
Emma

10.12.2016: Emma hat kleine Knoten am Bauch, welche vom TA angeschaut werden müssen. 
22.12.2016: Für Emma geht das Jahr leider nicht so gut aus. Emma hat einen Tumor an einer ihrer Zitzen, welcher bereits gestreut hat. Sie hat viele kleine Knubbel am Bauch. Auch ihre Lymphknoten sind geschwollen und bereiten ihr Schmerzen. 

                   Emma wurde verpatet und darf bei der MSH bleiben, wir hoffen das sie noch lange ein lebenswertes Leben haben wird!

Name: Toby

Geboren: April 2016

Besonderheiten:

  • lieb
  • süß
  • verfressen 

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Hallo ich bin Toby, 

zusammen mit meiner Freundin Rosie bin ich zur MSH gekommen. Ich bin ein kleiner fröhlicher Meerimann und flitze den ganzen Tag durch den Stall. Verfressen bin ich auch ganz schön und für Erbsenflocken mache ich auch Männchen. 

Viele Grüße 
Toby

Toby wurde von einem verantwortungslosen Züchter an einen Tierladen abgegeben. Dort hat er seine Freundin Rosie kennen gelernt. Toby ist aber leider nicht gesund, er hat eine ansteckende Krankheit und somit darf er nicht mehr vermittelt werden. Dies hat aber auch der Züchter gewußt, aber egal......

Toby kam mit Rosie in die Seniorenresidenz nach Nürtingen. Dort leben schon die anderen abgegebenen  Meeris, die in jungen Lebenstagen  von Interessenten bei Züchtern gekauft wurden und auch diese unheilbare ansteckende Krankheit in sich tragen. Im  Normalfall müssten diese infizierten Tiere sofort getötet werden. Deswegen wurde die  Pflegestelle unter Dauerquarantäne gestellt, damit die Tiere am Leben bleiben dürfen. Die Meeris können mit dieser Krankheit, (wenn Sie nicht ausbricht ) sehr alt werden. 

Name: Rosie

Geboren: Juli 2016

Besonderheiten:

  • hübsch
  • etwas zickig  

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Hallo ich bin Rosie,

ich bin eine kleine strubbelige Peruanerdame und liebe meine tolle Frisur. Zusammen mit meinem Freund Toby bin ich zur MSH gekommen. Wenn es etwas zum Fressen gibt, da schreie ich sehr laut und möchte am Liebsten Toby alles wegfressen. 

Viele Grüße 
Rosie

Rosie ist zusammen mit Toby gekauft worden. Da Toby aber eine  ansteckende Krankheit hat, darf sie nicht zu anderen Meeris vermittelt werden. 

Rosie kam mit Toby in die Dauerquarantäne Pflegestelle nach Nürtingen. Dort leben schon die anderen abgegeben Tiere von ehemaligen Besitzern, die Ihre Tiere bei Züchter gekauft haben und auch diesen unheilbaren, ansteckenden Virus haben. 

Name: Tigger

Geboren: ca. Ende 2010

Besonderheiten:

  • zusammen mit Maggie

Vielen Dank meiner ehemaligen Familie für die großzügigen Sach- und Geldspenden!!

Pflegestelle: 70569 Stuttgart - Vaihingen (Lauchäcker)

Tigger ist schon ein alter Herr, aber trotzdem noch topfit, gesund, munter und auch noch lebhaft. Er wirkt definitiv jünger. Zudem sehr neugierig und recht zutraulich. Ganz vorne nach Futter betteln und dieses selbst abholen ist kein Problem. Das größte Pfeifkonzert kommt immer von ihm und seiner Maggie :)

Mit seiner Partnerin (Oma) Maggie versteht er sich sehr gut, die beiden sind auch zusammen abgegeben worden und kennen sich schon lange.

Gerne würde er mit ihr zusammenbleiben, bei netten Gurkengebern, die den beiden ein schönes Altersruheplätzchen bieten! Vielleicht auch zu (einem) weiteren lieben (!) Weibchen..? Mit einer dominanten Kandidatin hat es ganz aktuell nicht geklappt.

April 2017: Tigger & Maggie werden nicht jünger und da sie bisher kein neues Zuhause gefunden haben, dürfen sie als Patentiere im Verein bleiben. Aber über Unterstützung würden sie sich sehr freuen, möchte jemand Tiggers Pate werden?

 

 

Name: Lilli

Geboren: ca. Mitte 2010

Besonderheiten:

  •  Ängstlich 

Pflegestelle: 78112 St. Georgen

 Hallo ich heiße Lilli, 

ich kam kam zur Meerschweinchenhilfe, da mein Mitschweinchen verstorben ist und die Haltung beendet wurde. Auf den ersten Anschein geht es mir gut. Beim TÜV stellte sich heraus, dass ich einen großen Knubbel im Bauch habe, hart und scheinbar schmerzhaft. Außerdem habe ich auch eine Verhärtung auf der Haut die arg weh macht. Das Zweibein ist mit mir zum Onkel Doctor. Leider musste ich operiert werden, ich hatte einen großen Gebärmuttertumor und meine Eierstöcke waren voll mit Zysten. das Ding unter meiner Haut war eine veränderte Talgdrüse. Nun geht es mir besser und ich habe kein Bauchweh mehr. Da ich schon eine Oma bin würde ich verpatet. Magst du meine Patin /mein Pate sein? 

Viele Grüsse eure Lilli