Folgende Tiere sind aus verschiedensten Gründen nicht vermittelbar und dürfen so ihr Leben in einer unserer Pflegestelle verbringen.

Wenn Sie für eines dieser Schweinchen eine Patenschaft übernehmen möchten, finden Sie auf unserer Patenschaftsseite alle wichtigen Informationen dazu.

Name: Zeus

Geboren: September 2013

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Zeus hat chronische Zahnprobleme, sein Kiefer ist falsch gewachsen.  Alle paar Woche müssen ihm die Backenzähne gekürzt werden. Zeus ist ein lebensfrohes Kerlchen und flitzt mit Freude durch seinen großen Stall. Er muss alles untersuchen und beäugen, Er braucht regelmäßig Abwechslung. Und einen Friseur.

Zeus ist nun nach Nürtingen gezogen, wo Er das Oberhaupt von 3 Damen sein darf. Die Backenzähne machen im Moment keine Sorgen, alles im grünen Bereich. Zeus liebt es im Heu, in der Hängematte oder auf sonst noch gemütlichen Flecken zu schlafen.

Zeus muss immer alles kontrollieren, ob das misten nicht auch schneller gehen könnte;-)

 

Name: Fernando

Geboren: 07.09.2014

Besonderheiten:

  • Mammatumore beidseitig
  • Bindehautwucherungen beidseitig
  • Satinmix
  • Inzuchttier
  • Stark vergrößerte linke Niere

Pflegestelle: 71686 Remseck

Hallo, ich bin Fernando, der hübsche braunweiße Kerl auf dem Bild!

Zusammen mit meinen zwei Brüdern und meinen Schwestern bin ich zur MSH gekommen.  

Dort bin ich mit meinen Brüdern zu Vladimier gezogen, der uns noch etwas erziehen sollte. Leider sind meine Brüder nach ihrer Kastration plötzlich an einer Lungenentzündung verstorben. Vladi, wie sich nach einer Blutuntersuchung herausstellte, ist leider Träger des Adenovirus. Da ich für eine Kastration noch zu wenig Gewicht hatte, war ich nicht geschwächt und habe den Virus überlebt. Nun bleiben Vladimier und ich zusammen und sind in eine Pflegestelle gezogen, in der es keine anderen Meerschweinchen außer uns gibt und wo wir sehr verwöhnt werden - und das genießen wir auch.

April 2016: Leider wurde beim Meeri-TÜV ein Knubbel an meiner Zitze festgestellt. Wenn ich Pech habe, ist es ein Mammatumor, welcher bei unkastrierten Böckchen auch vorkommen kann und leider meistens bösartig ist. Momentan bekomme ich Medikamente und werde vom TA regelmäßig untersucht. 

05.05.2016: Ich habe tatsächlich einen Mammatumor an der rechten Brust. Heute wurde ich schlafen gelegt und die Zubildung wurde entfernt. Es geht mir den Umständen entsprechend gut, nur fressen mag ich nicht so recht. Daher werde ich nun mehrmals täglich gepäppelt. Drückt mir bitte die Daumen, dass ich wieder ganz gesund werde!

09.05.2016: Es geht mir schon viel besser. Ich fresse wieder gut, vor allem Heu, Gras und Wiesenkräuter schmecken lecker.

12.05.2016: Leider musste ich heute zum TA, da der OP-Bereich in den letzten Tagen immer dicker wurde. Dort wurde ich punktiert und es floss sehr viel Wundflüssigkeit und Blut ab, zum Glück aber kein Eiter. Jetzt muss ich eben noch etwas länger AB nehmen und werde nach wie vor auf Tüchern gehalten.

18.05.2016: Die Fäden wurden heute gezogen und der Wundbereich sieht gut aus. Jetzt müssen nur noch die Krusten und die Schwellung zurückgehen, aber die TÄ sagt, dass alles gut wird - es war eben eine große OP und die Wundheilung dauert etwas.

April 2017: Es wurden wieder mehrere kleine Knoten in meiner Brust entdeckt. Diesmal auch auf der linken Seite. Nun bekomme ich Medikamente und werde regelmäßig durch die TÄ kontrolliert. Mir geht es aber super gut, bin lustig und ich freue mich meines Lebens.

Sommer 2018: Ich entwickle mich - trotz guter Ernährung ohne Trocken- aber mit ganz viel Frischfutter - leider zum Blasenschweinchen. Momentan haben wir das aber mit Medikamenten ganz gut im Griff.

Oktober 2018: Meine linke Niere ist stark vergrößert und bereitet mir Schmerzen und Übelkeit, so dass ich trotz zufüttern viel an Gewicht verliere. Eine Blutabnahme war leider nicht möglich, das das Blut noch in der Kanüle zu gerinnen beginnt. Im Röntgenbild ist die Vergrößerung deutlich zu sehen, zum Glück aber keine Steine oder Gries. Nun habe ich mehrmals Infusionen erhalten, auch bekomme ich Schmerzmittel und Antibiotika, außerdem ein homöopathisches Mittel zur Entgiftung und Stärkung der Nieren. Ob sich daraus eine Niereninsuffizienz entwickelt, ist noch unklar.

Liebe Patinnen und Paten, die mich gerne Unterstützen wollen, sind herzlich willkommen.

Willst Du mein Pate sein?

Viele Grüße
Fernando

 

Name: Amalia

Geboren: 12/2014

Besonderheiten:

  • Inzuchttier
  • Augenverletzung- Augenfehlentwicklung

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Ich bin die kleine Amalia, ein TA hat mich auf einem Bauernhof in einer großen Pferdebox mit gaaanz  vielen Tieren verletzt gefunden. Ich bin ein Inzuchttier und das sieht man mir leider auch an, denn mein linkes Auge ist nicht richtig entwickelt. Das heißt ich kann nur auf dem rechten Auge etwas sehen. Und ich muss jeden Tag etwas Salbe ins Auge bekommen, da die Tränenflüssigkeit nicht ausreicht um alles feucht zu halten.

Amalia hat leider Ihre Freundin verloren und kam zur Meerschweinchenhilfe zurück. Amalia war beim Friseur, damit man Sie gut untersuchen konnte. Leider fanden Wir beim ersten Check keine guten Ergebnisse. Nachdem Amalia nun beim TA war, haben Wir die Bestätigung.

Amalia braucht  Salbe ins Auge, wegen der Feuchtigkeit;  Sie hat einen Mamatumor und leider auch veränderte Lymphknoten

So das Wir uns entschieden  haben, Amalia darf als Patentier in der Seniorenresidenz in Nürtingen bleiben. Über einer einen lieben Paten würde Amalia sich sehr freuen.

 

Name: Naresh

Geboren: 11.06.2013

Besonderheiten:

  • Bedingt bockverträglich
  • Zahnschweinchen durch Mammutzahn

Pflegestelle: 71577 Großerlach

Naresh kommt aus schlechter Haltung und wurde bei uns abgegeben. Er ist immer unterwegs und am plabbern, als stattlicher Kastrat kann er mit Weibchen sehr gut umgehen.

Wer mag ihm ein Zuhause geben?

09.08.18: Leider sind Naresh Schneidezähne in keinem guten Zustand. Durch einen Mammutzahn unten ist das ganze Zahnbild der Schneidezähne defekt.

15.08.18: Nach einer Zahnkorrektur beim Tierarzt und der Erkenntnis durchs Röntgenbild, dass wir für Natesh nur dauerhaft Zahnkorrekturen machen können, wurde er verpatet und bleibt im Verein. 

Wer möchte Ihn als Pate/in unterstützen?

Name: Melina

Geboren: ca. August 2013

Pflegestelle: 72810 Gomaringen

Hallo,

ich bin Melina vom Notfall Tübingen.

Ich kam mit meinen vier Babys zur Meerschweinchenhilfe, hatte keine Milch und war total ausgelaugt. Anfangs wog ich nur 400g und es fiel mir schwer zuzunehmen, mein aktuelles Gewicht von fast 700g halte ich aber mit vielen Dickmachern und Leckerlies.

Inzwischen geht es mir besser, jedoch bin ich ein Inzuchttier und habe immer wieder mit Pilzinfektionen und Krankheiten zu kämpfen. Mein Immunsystem ist sehr geschwächt und so darf ich bei der Meerschweinchenhilfe bleiben, wo ich gut versorgt werde.

Ich suche nun liebe Paten, die mich unterstützen. Na?

 

Name: Scura

Geboren: ca. Juli 2013

Pflegestelle: 72810 Gomaringen

Hallo,

 ich heiße Scura und kam mit dem großen Animal Hoarding Notfall Tübingen zur Meerschweinchenhilfe.

Ich war trächtig und bekam einen Monat später einen Sohn, um den ich mich liebevoll gekümmert habe.

Immer wieder habe ich mit Pilzinfektionen und Krankheiten zu kämpfen, da mein Immunsystem durch Inzucht geschwächt ist.

Meine Pflegemama kümmert sich super um mich, so dass es mir momentan einigermaßen gut geht und ich mein Gewicht um die 600g halte.

Wer möchte mich als Patin/Pate unterstützen, damit meine Pflegemama leckere Sachen für mich kaufen kann?

Liebe Grüße

Scura

Name: Coco (Big Mama)

Geboren: 2011

Besonderheiten:

  • gemütlich
  • zutraulich
  • unkompliziert 

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Coco kam zusammen mit ihren Freunden zurück zur Meerschweinchenhilfe, da ihre Zweibeiner nicht mehr genügend Zeit für die Versorgung der Schweinchen haben. Coco ist eine liebe, gemütliche Dame, die sich auch gern mal eine Leckerei aus der Hand abholt. Sie würde gern wieder in eine Gruppe oder zu einem nette Kastrat umziehen. Allerdings ist sie bei der Wahl ihrer Partner auch etwas wählerisch.

Nachdem Coco in der Pflegestelle eingezogen ist, durfte Sie in eine Gruppe ebenfalls abgegebener Tiere einziehen. Sie verstanden sich gut. In dieser Gruppe ist ein Böckchen gewesen, das eine bestimmte Rasse ist. Und es stellte sich dann heraus, das dieses Meeri als Baby bei einer Züchterin im Landkreis Esslingen gekauft wurde. Da Wir schon mal Tiere von einer Züchterin hatten, die dann in der Pflegestelle alle dort wohnende Meeris mit einem Virus angesteckt haben, wurde sofort ein Test beim TA gemacht. Der Befund war niederschmetternd. Auch dieses Böckchen trägt den Virus in sich und hat somit Coco und Rosie angesteckt. 

Deswegen durften alle 3 Meeris in die Seniorenresidenz nach Nürtingen umziehen. Diese Pflegestelle steht unter Dauerquarantäne,denn dort sind alle infizierten Tiere untergekommen.

Wenn Sie gern Pate von Coco werden möchten  um uns beim Kauf von Futter und lecker  Heu beisteuern möchten,sind Sie herzlich willkommen

Name: Sebastian

Geboren: Anfang 2015

Besonderheiten:

  • bockverträglich
  • sehr lieb mit Weibchen und Böckchen

Pflegestelle: 70376 Stuttgart-Bad Cannstatt

Mein Name ist Sebastian,

meine Freundin wurde von einem Marder geholt und ich habe mich zum Glück versteckt. Nun wurde die Haltung aufgegeben und ich bin wieder zur Meerschweinchenhilfe gekommen. Leider hat mir die Außenhaltung nicht so gut getan, denn ich muß noch einiges zunehmen und verwöhnt werden.

In der Pflegestelle lebe ich sowohl mit Weibchen als auch mit anderen kastrierten Böckchen zusammen und bin zu allen sehr lieb.

Viele Grüße
Sebastian 

Juni 2018:

Da Sebastian nach wie vor nicht wirklich fit wird, haben wir uns dazu entschlossen, dass er als Patentier bei uns bleiben darf. Er hat leider akute Atemprobleme, welche mit mehreren AB, Inhalieren und Bronchialsaft nicht weggehen wollen. Außerdem schläft er sehr viel. 

Nun sucht Sebastian liebe Paten, welche ihn in seinem Leben begleiten möchten. Sebastian ist hier in einer großen Gruppe untergebracht und wird regelmäßig berichten, was da so los ist, wenn er nicht gerade alles verschläft.

Sept 2018:

Sebastian ist in die Pflegestelle Stgt Bad Cannstatt umgezogen, da wir uns erhoffen, dass er auf Fleecehaltung besser atmen kann. Er hat dort Senior Rocky an der Seite und versteht sich mit ihm sehr gut. 

Name: Micky

Geboren: geb. ca. 1/2011

Besonderheiten:

  • Langhaar, braucht regelmäßigen Haarschnitt
  • braucht viel Platz, damit sie sich viel bewegen kann

Pflegestelle: 72810 Gomaringen

Hallo, ich bin Micky!

Ich bin hier in die Pflegestelle gekommen, weil die Meerschweinchenhaltung schweren Herzens beendet wurde. Ich bin schon ein älteres Semester und habe ein paar kleine Wehwehchen, die erst ausheilen müssen, bevor ich ausziehen kann. Meine Pfötchen sind ein bisschen dick und rot, hab mich wohl in den letzten Wochen zu wenig bewegt, vielleicht bin ich deswegen auch ein bisschen steifbeinig... naja, meine Mitbewohner hier Balu und Diva, die bringen mich schon wieder auf Trab, macht auch mehr Spaß, zusammen durch den Stall zu sausen (ich sause nicht, ich komm aber schon hinterher!)

Wenn es meine Pfötchen wieder o.k. sind, mach ich mich auf die Suche nach einem Altersruhesitz, kannst mich also schon mal vormerken, wenn du so ein Plätzchen für mich hättest.

30.12.2017 Den Pfötchen geht es besser, auch ist Micky wieder viel aktiver und wandert im ganzen Stall herum.

Februar 2018 Die Pfötchen sind besser, aber verheilen wollen sie nicht ganz. Außerdem macht Micky ihre altersbedingte Arthrose zu schaffen. In den letzten Wochen hat sie auch ziemlich abgenommen, obwohl sie wie ein kleiner Scheunedrescher frisst. Sie muss noch ein Weilchen beobachtet werden.

März 2018 Mickys Pfötchen sind nur noch ein bisschen rot, aber sie hat vermutlich ein hormonelles Problem, weil sie am Popo fast kein Fell mehr hat. Sie schläft viel, aber wenn sie wach ist, ist sie fröhlich und immer hungrig.

April 2018 Die Arthrose macht ihr zu schaffen, sie läuft sehr steifbeinig und kippt, wenn sie sich kratzen will, auch immer mal zur Seite weg. Der Appetit und die Lebensfreude stimmen aber:).

Mai 2018: Micky wird verpatet und bleibt in der Pflegestelle. Sie lebt nun in einer großen Gruppe von insgesamt acht Meerschweinchen und genießt ihr Leben, auch wenn es manchmal ein bisschen beschwerlich ist, wenn man ein älteres, ein bisschen gebehindertes Schweinchen ist. Aber Hauptsache: Gemüse, nette Mitschweinchen und immer mal wieder ein Nickerchen in der Sonne: was will man mehr?

Jetzt wünscht sich Micky nette Paten, die sich für Neuigkeiten von ihr interessieren und die sie unterstützen möchten!

Name: Lotte

Geboren: 2014

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Ich bin die Lotte.   Mein Weg zur Pflegestelle war nicht geplant. Mich hat eine beherzte Tierschützerin vor der "Beseitigung zu vieler Tiere - im randvollen Regentonnenfass" gerettet. Für einige meiner ehemaligen Partner kam jede Hilfe zu spät. Nun saß ich eine Weile in Quarantäne, sollte dann in eine neues Zuhause ziehen, nur dort war schon ein dominantes Mädel das Ihren Mann für sich haben wollte. Also musste ich doch in die Pflegestelle ziehen. Ich bin ein Angorameeri, was heißt ich sollte regelmäßig einen Kurzhaarschnitt bekommen.

Mittlerweile habe ich mich zur stattlichen Dame entwickelt, Frischfutter und lecker grünes Heu schmecken mir sehr gut. Danach ein Schläfchen unter einer Brücke oder Haus und ich bin im siebten Himmel.

Lotte tut sich sehr schwer, einen neuen Partner zu finden. In der Pflegestelle hat Sie eine neue Freundin Namens "Amidala" gefunden. Die ist noch sehr jung und wurde von Lotte als "Ihr Kind" angenommen. Da Amidala aber eine Krankheit hat -  die noch nicht richtig erforscht ist und deshalb keine wirksamen Medikamente da sind - darf Lotte bei Ihrer Freundin bleiben.

Name: Robin

Geboren: 22.05.2015

Besonderheiten:

  • hat keinen sichtbaren Penis mehr
  • muss unbedingt  wöchentlich mit Öltücher am Genitalbereich gereinigt werden

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Hallo - ich bin Robin und wurde mit meinen Geschwistern nachts in einem Karton bei einer ehemalige Pflegestelle  - vor die Haustür gestellt. Die Nacht hätten wir nur schwer überlebt, da es sehr kalt werden sollte. Gott sei Dank ist ein Bewohner des Hauses nochmal zur Garage gelaufen, so wurden Wir dann entdeckt. Wir sind alle sehr panisch und ängstlich gewesen.

Nun bin ich in der Pflegestelle und es gefällt mir dort sehr gut. Angst habe ich immer noch, aber mittlerweile wird auch das Vertrauen zur Pflegemama besser. Ich fresse gern Heu und habe auch verschiedene Gemüsesorten kennen gelernt, die mir doch auch schmecken.

Leider wurde meine Kastration so verpfuscht, das ich keinen sichtbaren Penis mehr habe. Ich kann pinkeln, aber beschwerlich. Nun versucht man mir zu helfen, vielleicht kann man da noch was machen. Nur leider sind diese Operationen sehr teuer und eine Chance das es besser wird liegt nur bei 50/50%.

Okt. 15 --> ich habe meine Operation hinter mir. Es hat alles gut geklappt. Und tatsächlich hat man mir den Penis abgeschnitten. Die TÄ war ganz außer sich vor Wut, was da gemacht wurde. Sie hat mir so gut geholfen, das Ich jetzt ohne Schmerzen pipi machen kann. Und es geht mir auch Allgemein viel besser, ich renne jetzt mit den Anderen umher.

Nov. 15 --> leider entzündet sich die Haut, welche Robin immer mit Urin benetzt immer wieder.

Dez.15 --> leider wird die Entzündung nie abheilen, da Sie bei jedem Urin absetzen wieder neu entfängt

Januar 2016 --> Robin hat leider  eine Erkrankung am Auge, die wir behandeln müssen, die Erkrankung ist nun abgeheilt

Februar 2016 --> Robin kommt nun in die Verpatung, das es sehr viel Arbeitsaufwand mit seiner Versorgung ist und die Verstümmelung seines Penises immer wieder zu Entzündungen kommt.

Nun sucht Robin liebe Paten, die Ihm leckeres Heu und Kräuter besorgen

Name: Amidala

Geboren: 25.07.2015

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Hallo ich bin Amidala.

Ich wurde zur Pflegestelle gebracht, nachdem ich eine schreckliche Zeit erlebt hatte und mein Schicksal eigentlich Einzelhaft bedeutet hätte. Ich stamme von einer Züchterin und kam fast noch als Baby in ein neues Zuhause. Dort lebten schon 3 Meeris und ich sollte die Gruppe als Nr. 4 komplett machen. Doch leider erkrankten diese 3 Kumpels kurz nach meinem Einzug sehr schwer und auch mir ging es nicht gut. Wir mussten viele Medikamente fressen. Meine 3 Kumpels sind leider sehr schnell verstorben und ich kämpfte immer noch gegen meine Krankheit, habe schlecht gefressen und zugenommen fast gar nicht. Saß nur in der Ecke und hoffte auf Besserung. Doch leider mussten wegen Unverträglichkeit die Medikamente abgesetzt werden.

Eine Untersuchung ergab bei mir die Feststellung, das ich eine noch nicht richtig erforschte Krankheit habe. Daraufhin sollte ich in Einzelhaft weiter leben. Aber ich hatte Glück im Unglück. Robin aus der Pflegestelle stammte auch von dieser Züchterin und der wurde nun auch untersucht. Und Schreck lass nach, er trägt auch diese Krankheit in sich. Das war mein Glück, denn nun brauchte ich nicht mehr Alleine wohnen.

Seit ich in der neuen Gruppe bin, lernte ich das Fressen neu. Meine Freunde kümmerten sich super um mich, das ich immer dabei war. Ja und was soll ich Euch sagen, mir geht es super, habe sogar schon zugenommen und springe mit Lotte und Wischmop durch die Gegend. Wenn es Oma Silvana zu viel wird, maßregelt Sie uns. Ich bin so froh

Wenn es jemanden gibt, der uns mit lecker Gemüse unterstützen möchte, darf sich gerne melden

Name: Ilkay

Geboren: 18.04.2014

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Hallo Freunde --> ich bin ILKAY und komme aus dem schönen Ort Hamburg. Nun fragt Ihr Euch " warum so weit her? ". Meine Partner sind Alle gestorben und die TÄ hat festgestellt, das ich eine für Meerschweinchen unerforschte Krankheit in mir trage. Tja und da gab es nur 2  Möglichkeiten, entweder  irgendwo unter zu kommen oder erlöst zu werden.

Ein Aufruf bei facebook hat ergeben, das es in Nürtingen auch so ein Tier gibt. Und mit dem könnte ich leben, also trat ich die weite Reise an.

Ich bin gut angekommen, brauchte aber einen ganzen Tag um mich zu erholen. Jetzt geht es mir gut, ich flitze durch den Stall. Das Fressen schmeckt mir auch. Naja und Zeus ist ein echter Freund. Der schaut ständig nach mir. Da gibt es  Kuschelrollen, he Die sind echt klasse. Ich bin ein Peruaner-Mädel, das viel lieber mit kurzen Haaren umher rennt.

Jetzt würde ich mich sehr über einen Paten freuen, der für mein lecker Heu und Frischfutter sorgt

Viele Grüße

Eure Ilkay

Name: Emma

Geboren: Ende 2014

Besonderheiten:

  • lieb
  • braucht ab und an einen Haarschnitt 

Pflegestelle: 74382 Neckarwestheim

Hallo ich bin Emma, 

ich bin eine süße Peruanerdame in schwarz-weiß. Als ich in die Pflegestelle kam, war ich etwas verfilzt, deshalb sieht mein Bild auch nicht so gut aus. Aber die Haare wachsen wieder und dann bin ich eine Schönheit. 

Gerne ziehe ich zu einem einsamen Herrn oder in eine Gruppe. Ich bin ruhig und passe überall dazu. 

Wer hat ein schönes Zuhause für mich?

Viele Grüße
Emma

10.12.2016: Emma hat kleine Knoten am Bauch, welche vom TA angeschaut werden müssen. 
22.12.2016: Für Emma geht das Jahr leider nicht so gut aus. Emma hat einen Tumor an einer ihrer Zitzen, welcher bereits gestreut hat. Sie hat viele kleine Knubbel am Bauch. Auch ihre Lymphknoten sind geschwollen und bereiten ihr Schmerzen. 

                   Emma wurde verpatet und darf bei der MSH bleiben, wir hoffen das sie noch lange ein lebenswertes Leben haben wird!

Name: Toby

Geboren: April 2016

Besonderheiten:

  • lieb
  • süß
  • verfressen 

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Hallo ich bin Toby, 

zusammen mit meiner Freundin Rosie bin ich zur MSH gekommen. Ich bin ein kleiner fröhlicher Meerimann und flitze den ganzen Tag durch den Stall. Verfressen bin ich auch ganz schön und für Erbsenflocken mache ich auch Männchen. 

Viele Grüße 
Toby

Toby wurde von einem verantwortungslosen Züchter an einen Tierladen abgegeben. Dort hat er seine Freundin Rosie kennen gelernt. Toby ist aber leider nicht gesund, er hat eine ansteckende Krankheit und somit darf er nicht mehr vermittelt werden. Dies hat aber auch der Züchter gewußt, aber egal......

Toby kam mit Rosie in die Seniorenresidenz nach Nürtingen. Dort leben schon die anderen abgegebenen  Meeris, die in jungen Lebenstagen  von Interessenten bei Züchtern gekauft wurden und auch diese unheilbare ansteckende Krankheit in sich tragen. Im  Normalfall müssten diese infizierten Tiere sofort getötet werden. Deswegen wurde die  Pflegestelle unter Dauerquarantäne gestellt, damit die Tiere am Leben bleiben dürfen. Die Meeris können mit dieser Krankheit, (wenn Sie nicht ausbricht ) sehr alt werden. 

Name: Rosie

Geboren: Juli 2016

Besonderheiten:

  • hübsch
  • etwas zickig  

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Hallo ich bin Rosie,

ich bin eine kleine strubbelige Peruanerdame und liebe meine tolle Frisur. Zusammen mit meinem Freund Toby bin ich zur MSH gekommen. Wenn es etwas zum Fressen gibt, da schreie ich sehr laut und möchte am Liebsten Toby alles wegfressen. 

Viele Grüße 
Rosie

Rosie ist zusammen mit Toby gekauft worden. Da Toby aber eine  ansteckende Krankheit hat, darf sie nicht zu anderen Meeris vermittelt werden. 

Rosie kam mit Toby in die Dauerquarantäne Pflegestelle nach Nürtingen. Dort leben schon die anderen abgegeben Tiere von ehemaligen Besitzern, die Ihre Tiere bei Züchter gekauft haben und auch diesen unheilbaren, ansteckenden Virus haben. 

Name: Mokka

Geboren: ca. 2013

Pflegestelle: 71540 Murrhardt

Mokka wurde mir ihrer Freundin Hummel bei uns abgegeben, da deren Besitzer ausgewandert ist.

Als sie kam, hatte sie dicke Mandeln und Halsschmerzen.

Sie hat diverse kleine Knubbel über den Körper verteilt und ihre Lymphknoten sind alle dick. Dies muss zunächst weiter beobachtet werden.

Zudem ist sie sehr wählerisch, was das Futter anbelangt. Frischfutter lehnt sie fast komplett ab, nur ein paar wenige Komponenten des sehr umfangreichen Fristfuttersortiments sowie etwas Trockenfutter und Gras/Löwenzahn/Salat wird gefressen, was bedeutet, dass sie regelmäßig zugefüttert werden muss.

9/2017: Da die Knubbel und ihre Lymphknoten nach längerer Beobachtung langsam aber stetig weiter wachsen, darf die Kleine zur ständigen Beobachtung bei uns bleiben. Sie würde sich über Unterstützer für das eine oder andere Leckerchen freuen.

Name: Stupsi

Geboren: ca 2011

Pflegestelle: 71540 Murrhardt

Stupsi wurde bei uns abgegeben, da ihr Partner verstorben ist und die Meeri Haltung beendet werden sollte. 

Die Kleine hatte 2 riesige Eierstockzysten und eine Zyste am Gesäuge. Die Eierstockzysten konnten durch Hormonspritzen behandelt werden und haben sich verkleinert, müssen jedoch unter Beobachtung bleiben. Die Zyste am Gesäuge füllt sich immer wieder neu und muss entleert werden. Eine OP ist aufgrund des Alters von Stupsi nicht mehr möglich.

Zudem hat sie seit Einzug Gewichtsprobleme. Dieses geht langsam aber stetig nach unten. Sie muss regelmäßig zugefüttert werden. Da wir keinen Grund dafür feststellen können, gehen wir davon aus, dass es dem Alter der Kleinen geschuldet ist. Immerhin ist sie schon eine betagte Dame.

-> 10/2017: Die Summe ihrer obigen Beschwerden hat uns die Entscheidung treffen lassen, dass sie bei uns in der Pflegestelle bleiben darf.

Wer mag die kleine Zuckerschnute finanziell unterstützen?

 

 

Name: Lilly

Geboren: 2010

Pflegestelle: 78073 Bad Dürrheim

Hallo ich bin Lilly,

da ich die letzte unserer Gruppe war und die MS-Haltung beendet werden sollte bin ich zur MSH gekommen. In meinem Alter sind Umzüge aber immer sehr aufregend und dann muss man erstmal sehr viel schlafen. 

In der Seniorengruppe der Pflegestelle Bad Dürrheim darf ich nun meinen Lebensabend verbringen, dort sind meine Mitbewohner sehr lieb und gemütlich. Meine Eierstockzysten werden dort weiterhin beobachtet und man weckt mich zum fressen wenn ich dies verschlafen sollte.

Wer möchte mich als Patin/Pate unterstützen?

Viele Grüße
Eure Lilly
 

Name: Mo (Moritz)

Geboren: geb. Oktober 2012

Pflegestelle: 71540 Murrhardt

Mo wurde bei uns abgegeben, weil sein Kumpel gestorben ist und die Haltung aufgegeben wird. 

Er ist ein ruhiger, zutraulicher Schweinemann, der trotz seines "jungen" Alters schon mit einigen gesundheitlichen Einschränkungen zu kämpfen hat.

Aufgrund seiner Arthrose ist er sehr schlecht zu Fuß und bekommt Medikamente. Seine Perinealtasche ist stark geweitet und muss täglich geleert werden.

Sein Appetit ist eher mäßig und er muss 2 x täglich gepäppelt werden, obwohl seine Zähne in Ordnung sind, so dass noch weiter geforscht werden muss, was der Grund dafür ist.

Er würde sich über eine Rentenunterstützung durch Paten freuen.

Name: Jing

Geboren: ca. Mitte 2011

Besonderheiten:

  • topfit
  • schüchtern
  • lieb

Pflegestelle: 74397 Pfaffenhofen

Jing ist die letzte ihrer Gruppe und da sich bei den Menschen nochmaliger Nachwuchs angekündigt hatte, sollte nun die Meerihaltung endgültig aufgegeben werden.

Sie ist eine sehr Liebe, die sicherlich zu allen Schweinchen gut passen würde. Klein und zart zwar, dabei aber noch kerngesund und sehr agil; sie wirkt deutlich jünger als sie ist! Wenn es danach geht, hat sie noch einige Jährchen vor sich :)

Menschen gegenüber ist sie ängstlich und definitiv kein Streichelschwein. Sie versteht sich blendend mit Kalle und würde gerne mit ihm zusammen bleiben.

Wer gibt ihr die Chance auf einen schönen Lebensabend?

August 2018: Nachdem sich gar niemand bislang für sie interessiert hat, und sie auch nicht jünger wird, wurde Jing verpatet. Zusammen mit Kalle darf sie im Verein bleiben und ist Kalle eine liebevolle Partnerin im Lebensabend.

Name: Tibs

Geboren: geb. ca. Anfang 2015

Besonderheiten:

• bockverträglich

Pflegestelle: 71577 Großerlach

Tibs wurde aus schlechter Haltung befreit. Es stand gar nicht gut um ihm. Seine Retterin hat ihn liebevoll wieder aufgepäppelt und ihn in unsere Obhut übergeben.

Inzwischen ist er fit genug, um kastriert zu werden. Leider hat er auch schlimme Zähne, die immer wieder eine Korrektur brauchen. 

12.07.2018: Tibs hat die Kastration gut überstanden. Seine Zähne wurden auch gerichtet. Jetzt muss man abwarten, wie sie weiter wachsen.

13.08.2018: Tibs musste erneut zur Zahnkorrektur. Leider sind ihm jetzt auch noch die unteren Vorderzähne komplett abgebrochen. Daher kann er momentan nur kleingeraspeltes Gemüse essen.

Name: Kitty

Geboren: Ende 2011

Pflegestelle: 71577 Großerlach

Hallo ich bin die rüstige Rentnerin Kitty,

mein Alter merkt man mir nicht an, zudem bin ich sehr lieb und habe hier in der Pflegestelle einen Kastrat an der Seite.

Wer hat einen Altersruhesitz für mich?

Viele Grüße
Euere Kitty

16.08.18: Die alte Kitty hat keine typischen Alterserscheinungen, aber leider durch falsche Fütterung Probleme mit der Blase. Ob es nur Grieß ist, oder ein Stein müssen wir beim TA abklären lassen. Wir versuchen erstmal ihr mit einem Medikament zu helfen.

-> Oma Kitty darf als Patentier in der Pflegestelle bleiben. Die erste Runde Medikamente gegen die Blasenprobleme haben lauf Ultraschalluntersuchung zu einem Auflösen von entweder Stein oder Grieß geführt. Die Blasenschleimhaut ist noch gereizt, was mit einem anderen Medikament, welches Kitty nun ihr restliches Leben bekommen wird, behandelt. Außerdem hat das Ultraschallbild gezeigt, dass die Blasenschleimhaut auf der Oberseite der Blase stark vernarbt ist, dies lässt die Vermutung zu, dass doch mal ein Stein dort immer wieder zu Verletzungen geführt hat. Kitty muss nun zum Glück nicht mehr vor Schmerzen Quicken beim Pipimachen, trotzdem wird sie das Medikament bis zu ihrem Lebensende bekommen, damit jegliche Kristallbildung ausgeschlossen ist. 

Wer möchte Kitty als Pate/in unterstützen?

Name: Karl

Geboren: 2015

Pflegestelle: 72622 Nürtingen - Neckarhausen

Hallo, liebe Leute - ich bin Karl genannt Karlchen. Tja warum durfte ich in die Seniorenresidenz nach Nürtingen ziehen? Mein ehemaliger Kumpel hatte eine ansteckende Krankheit mit dem Namen Mykoplasmose. Und nun bin ich Träger dieser Krankheit und soll keine gesunden Tiere anstecken. In Nürtingen wohnen ganz viele Trägertiere dieser Krankheit und denen geht es gut. Also zog ich auch dort hin.

Nun habe ich mit Amidala und Lotte eine kleine Wohngemeinschaft gegründet. Anfangs hatte ich vor der resoluten Amidala Respekt. Sie war ja bis jetzt " Chefin". Aber nach einer Woche merkte Sie das es auch ganz toll ist mal nicht " Chefin" zu sein und gab den Job an mich ab. Ach es ist einfach " Himmlisch".

Da unser Futter aus Gemüse und lecker Heu besteht, frage ich mal hier freundlichst- ob sich nicht jemand findet, der Uns unterstützt?

Liebe Grüße - euer Karlchen

Name: Sweety

Geboren: 2009

Besonderheiten:

  • mager
  • Arthrose in den Hinterbeinchen 

Pflegestelle: 78073 Bad Dürrheim

Hallo ich bin Sweety,

ich bin das letzte Meeri aus einer Guppe. Ich habe schon viel in meinem Leben erlebt und darf jetzt zu neuen Freunden ziehen. In meiner jetztigen Patentierpflegestelle geht es mir sehr gut. Ich lebe mit vielen älteren, oder behinderten Schweinchen zusammen. 

Durch meine starke Arthrose in den Hinterbeinchen stakse ich mutig durch den Stall und wenn es etwas zu fressen gibt lege ich den Turbogang ein, denn Hunger habe ich immer. 

Über liebe Paten freue ich mich sehr und ich verspreche auch....ich melde mich bei dir!

Viele Grüße
Sweety

Name: Mia

Geboren: 2009

Pflegestelle: 71540 Murrhardt

Ömchen Mia war die Letzte aus einer großen Gruppe und sollte nicht alleine bleiben. Aufgrund ihres hohen Alters darf sie ihre letzten Tage in unserer Pflegestelle verbringen. 

Mia läuft schlecht, vmtl. aufgrund von Arthrose, und hat 2 dicke Pfötchen aufgrund von Ballenabszessen. Sie ist sehr ruhig und schläft viel. Außerdem hat sie einen Tumor im Bauchraum.

 

Wer mag die Kleine etwas unterstützen?